Herzogin Kate: Zusammenbruch hinter den Palastmauern

Die Nerven liegen blank! Die zusätzlichen Termine. Der unerfüllte Wunsch nach einem vierten Baby. Der geplante Umzug nach Windsor. Die Suche nach einer neuen Schule. Herzogin Kate (40) steht unter enormen Druck. Und zahlt nun den Preis! Ein dramatischer Zusammenbruch: Es flossen heimliche Tränen im Palast ...

Herzogin Kate
Foto: Imago / PA Images

Der zarten Herzogin wird gerade alles zu viel. Hat sie doch das Gefühl, dass ihr nichts zu gelingen scheint. Als Perfektionistin war es immer ihr Ziel eine gute Mutter, Ehefrau und eine ideale "Queen Consort" zu sein. Sie glaubt plötzlich, in allen Punkten versagt zu haben. Noch dazu der Tratsch von Neidern: "Sie hält dem Druck nicht stand." Dabei ist es gerade ihre Menschlichkeit, die sie so sympatisch macht.

Auch interessant:

Kate kann nicht mehr

Denn jede Minute widmet die Herzogin selbstlos für andere. Da Königin Elizabeth (96) immer schwächer wird, übernimmt sie sehr viele zusätzliche Termine. Dazu die schwere Wahl der Schulen rund um Windsor für die Kinder. William (39) stand ihr da nicht zur Seite, denn auch sein Pensum im Auftrag der Krone wächst ständig.

Zudem versucht Kate, auch eine perfekte Mutter zu sein. Als ihre beiden Jüngsten vor Kurzem Geburtstag hatten, stand sie noch um Mitternacht in der Küche, um Kuchen zu backen. Ihr großer Wunsch nach einem weiteren Baby wurde von William jedoch auf Eis gelegt. Für ein Baby sei einfach nicht der richtige Zeitpunkt.

Und ganz nebenbei organisiert Kate die Renovierung und Einrichtung ihres neues Heims in Windsor – das Adelaide Cottage. Sie machte damit gute Fortschritte, bis plötzlich Cousine Eugenie (32) Ansprüche auf das Haus anmeldete – und ihre Chancen stehen gut.

Die fleißige Kate kann bestimmt noch ein anderes Gebäude herrichten, soll Queen Elizabeth gesagt haben. Aber jetzt kann auch Kate nicht mehr – sie ist am Ende ihrer Kräfte und fühlt sich bitter im Stich gelassen!

Auch bei Harry und Meghan läuft es gerade gar nicht gut:

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

*Affiliate-Link