Herzogin Meghan: Neue Anschuldigungen ihrer Halbschwester

Arme Meghan! Ihre Halbschwester erhebt öffentlich erneut schwere Anschuldigungen an die schwangere Herzogin.

Herzogin Meghan entpuppt sich als Palast-Zicke
Herzogin Meghan entpuppt sich als Palast-Zicke Foto: GettyImages

Wieder Schlagzeilen um Meghans Familienzoff!

Auch vor der Geburt ihres Babys kommt die Herzogin nicht zur Ruhe: Halbschwester Samantha Grant schießt erneut gegen die werdende Mutter.

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Wegen des Briefs an ihren Vater: Bittere Vorwürfe gegen Herzogin Meghan

Nachdem Meghans Vater Thomas Markle erst vor wenigen Wochen einen Brief veröffentlicht hatte, in dem seine Tochter ihr Unverständnis über sein Verhalten ausgedrückt hatte, mischte sich jetzt Halbschwester Samantha ein und übte erneut Kritik an der Herzogin.

In der Dokumentation "Meghan and the Markles: A Family at War" äußerte sich Grant über die Beziehung von Meghan zu ihrem Vater und wetterte:

"Sie hat kein Herz oder sie hätte alles dafür getan, dass er sich geliebt fühlt und sich in seinem Alter wohlfühlt."

Für Samantha Grant sei die Situation nach der Veröffentlichung des emotionalen Briefes der heutigen Herzogin klar:

"Sie kann sich in dieser Situation nicht als Opfer darstellen", so die Halbschwester.

Es scheint, als würde auch die nahende Geburt des neuen Familienmitgliedes keine Ruhe in den Markle-Familienzwist bringen...