Herzogin Meghan: Bringt sie ihr ungeborenes Baby in Gefahr?

Bringt Herzogin Meghan sich selbst und ihr Baby in Gefahr? Viele Ärzte warnen eindringlich davor, in der Schwangerschaft High Heels zu tragen...

Bringt Herzogin Meghan ihr Baby in Gefahr?
Foto: GettyImages

Herzogin Meghan könnte gerade kaum glücklicher sein: Nach ihrer Traumhochzeit mit Prinz Harry erwarten die beiden ihr erstes gemeinsames Kind. Die 37-Jährige strahlt über beide Ohren und kann die Hände einfach nicht von ihrem Baby-Bauch lassen – ein Zeichen dafür, dass sie es kaum erwarten kann, ihren kleinen Liebling endlich in den Armen zu halten.

 

Bringt Herzogin Meghan ihr Baby in Gefahr?

Eines ist klar: Die Herzogin würde ihr Kind niemals absichtlich in Gefahr bringen! Nun warnt allerdings eine Ärztin: Meghans High Heels stellen ein großes Problem dar! Obwohl die Schwangerschaft schon recht weit fortgeschritten ist, möchte die dunkelhaarige Schönheit einfach nicht auf ihre hohen Treter verzichten.

 

Ärzte warnen vor High Heels

"Einer der am stärksten betroffenen Bereiche ist der Rücken", sagt Dr. Sarah Jarvis gegenüber „Fabulous Online“. "Er ist sowieso schon anfällig für Zerrungen, weil der Schwerpunkt durch das Babygewicht nach vorne verlagert wird." Man sei anfälliger für Rückenschmerzen und Stürze. Und Jarvis fügt hinzu: "Was ich fragen würde: Lohnt es sich, sich selbst und ihr Baby der Mode wegen zu gefährden?"

 

Herzogin Meghan ist nicht die einzige Promi-Dame, die in der Schwangerschaft High Heels trägt. Auch Kim Kardashian oder Victoria Beckham wollten nicht auf ihre hohen Schuhe verzichten. Immer wieder warnen Ärzte davor, dass der veränderte Schwerpunkt des Körpers das Risiko erhöht, sich bei einem Sturz schwer zu verletzen. Ob Meghan vielleicht doch bald die Pumps durch gemütliche Sportschuhe ersetzt?