intouch wird geladen...

Herzogin Meghan: DAS wird sie ihrem Vater niemals verzeihen können!

Immer wieder wettert Thomas Markle in der Öffentlichkeit gegen seine Tochter und macht mit Negativschlagzeilen auf sich aufmerksam. Mit seiner 90 Minuten langen Doku schießt er den Vogel nun jedoch ab!

Herzogin Meghan
Herzogin Meghan Foto: GettyImages

Thomas Markle kann es einfach nicht lassen. Der rüstige Rentner packt in einer TV-Doku auf „Channel 5“ noch einmal richtig über Herzogin Meghan aus und macht ihr schwere Vorwürfe.

Thomas Markle ist wütend

Der 75-Jährige erklärt, dass er nicht mehr damit rechnet, dass seine Tochter wieder mit ihm sprechen wird. Auch sein Enkelkind hat er bis heute noch nicht gesehen. Von Meghans Schwangerschaft erfuhr er in den Nachrichten. „Das ist ein Witz, wenn du Leuten davon erzählst: 'Weißt du, ich habe es in den Nachrichten gehört.' Sie ist meine Tochter, wir reden über mein Enkelkind. Ich erfahre davon nicht am Telefon, sondern im Radio“, so Thomas.

Er ist sich sicher: „Die beiden werden mich das letzte Mal sehen, wenn ich unter der Erde liege. Die wollen mich weder sehen, noch mit mir sprechen.“ Und er geht sogar noch einen Schritt weiter! In der Doku stellt er Forderungen an seine Tochter und ihren Ehemann.

„Sie schulden mir was. Die Royals schulden mir was. Harry schuldet mir was, Meghan schuldet mir was", findet Thomas. „Für das, was ich durchgemacht habe, sollte ich belohnt werden!" Seiner Meinung nach muss die ehemalige Schauspielerin sich jetzt um ihn kümmern: „Ich bin nun im Seniorenalter, es ist Zeit, sich um Daddy zu kümmern!"

Hat Herzogin Meghan eine heimliche Tochter? Mehr dazu erfahrt ihr im Video:

Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.