Herzogin Meghan: Dreiste Lüge aufgeflogen?

Oh je, hat Herzogin Meghan etwa dreist gelogen? Auf ihrer Auslandreise muss sich Meghan nun schweren Vorwürfen stellen...

Herzogin Meghan
Herzogin Meghan Foto: Getty Images

Arme Herzogin Meghan! Eigentlich könnte es für die Beauty momentan nicht besser laufen. Erst kürzlich gab sie ihrer Schwangerschaft bekannt und schwebt seitdem im Baby-Glück. Doch nun die traurige Wahrheit...

Herzogin Meghan: Bewegende Rede

Während ihrer Auslandsreise mit Prinz Harry machte das Paar unter anderem im Inselstaat Fidschi halt. Während ihres Aufenthaltes berichtete Meghan in einer emotionalen Rede über ihre Studienzeit und wie schwer es für die war, ihr Studium zum größten Teil selbst zu finanzieren. Doch nun der Schock. Wie es durch die Halbschwester von Meghan -Samantha Grant- heißt, soll Meghan dabei dreist gelogen haben.

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Herzogin Meghan: Dreiste Lüge?

Wie Meghans Halbschwester Samantha nun via "Twitter" berichtet, soll Meghan bei ihrer Rede im Inselstaat Fidschi, in Bezug auf ihr Studium, nicht die Wahrheit erzählt haben. So heißt es durch Samantha via "Twitter": "Dad hat ihre Studiengebühren bezahlt. Sie hat den wichtigsten Teil ihrer Rede vergessen und es gibt Belege, die das beweisen. Ich liebe meine Schwester, aber das ist lächerlich. Du kannst nicht einfach so lügen, Meg!" Welch böse Unterstellung. Was Meghan über diese Vorwürfe denkt, ist nicht bekannt. Bis jetzt äußerte sie sich noch nicht dazu...