Herzogin Meghan: Hohn und Spott! Jetzt tritt sie gegen Kate nach

Während Meghan ihr neues Leben in Kanada genießt, muss ihre Schwägerin Herzogin Kate die Folgen des „Megxits“ ausbaden...

Herzogin Meghan
Herzogin Meghan Foto: GettyImages

Mit einem feisten Grinsen marschiert Meghan (38) durch ein Waldstück auf Vancouver Island. Lässig hat sie Archie vor den Bauch geschnallt, sie trägt Gemütlich-Look. Ein Foto, das eine eindeutige Botschaft hat. Und die lautet: Ich bin happy – und endlich frei! Ihr letzter Pflichttermin im Auftrag der Royals – süße Hunde streicheln im Londoner Tierheim „The Mayhew“ – liegt schon Wochen zurück. Und vor ihr liegt ein Leben, so wie sie es will…

Ihre Schwägerin Herzogin Kate im rund 6000 Kilometer entfernten England kann davon nur träumen. Sofern sie dazu die Zeit findet. Denn seit Meghan und Harry (35) „die Firma“, sprich das Königshaus fluchtartig verlassen haben, hat Kate alle Hände voll zu tun. Die pflichtbewusste 38-Jährige gilt bekanntlich seit jeher als Geheimwaffe der Queen (93), wenn es darum geht, das verstaubte Image des Hochadels aufzupolieren. Neuzugang Meghan sollte ihr bei diesem Job eigentlich helfen, geht jetzt aber lieber in Kanada Gassi. Und Kate strampelt sich allein durch einen Termin-Marathon: Gerade tourte sie innerhalb von 24 Stunden durch fünf Städte, schüttelte Hände im Wissenschaftsmuseum von Birmingham, kauerte auf Kinderstühlchen in einer Kita in Cardiff und spendete Zuversicht im Frauengefängnis von Surrey.

Herzogin Kate hat mehr Arbeit denn je

Zusätzlich besuchte sie ein Familienzentrum in Bradford und nahm an einem Empfang im Buckingham Palace teil. Da war immerhin ihr Mann William (37) mit am Start… Doch von Freizeit oder gar Freiheit keine Spur. Eine öffentliche Beschwerde würde Kate allerdings nie über die Lippen kommen. Über privaten Kummer spricht sie höchstens, wenn sie mit ihren Erfahrungen anderen helfen kann. So wie jetzt, als Kate beim Besuch im Familienzentrum verriet, dass auch sie sich als frischgebackene Mama oft überfordert fühlte: „Ich hatte ein winziges Baby, und wir lebten mitten auf Anglesey (Anm. d. Red.: eine Insel vor der Nordwestküste von Wales). Es war so isoliert, so abgeschnitten. Ich hatte keine Familie in der Nähe, und William machte Nachtschichten.“

Damals arbeitete der Prinz noch als Hubschrauberpilot beim Militär. Und heute? Hat Kate schon drei Kinder – und mehr Pflichten denn je. Schließlich werden Harry und Meghan künftig keine offiziellen Termine mehr für das Königshaus wahrnehmen. Das dürfte nicht nur Kate belasten, sondern auch ihre Kids George (6), Charlotte (4) und Louis (1). Denn die müssen sich mit der Nanny begnügen, wenn Mama mal wieder auf Achse ist… Ob Meghan das egal war, als sie sich aus dem Staub machte? So sieht es jedenfalls aus…

Im Video seht ihr, was ein Arzt jetzt über Herzogin Kate verraten hat:

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.