Herzogin Meghan: Jetzt geht ihr Vater endgültig zu weit!

Mit dieser Aktion geht der Vater von Herzogin Meghan wieder einmal zu weit!

Der Vater von Herzogin Meghan geht zu weit!
Der Vater von Herzogin Meghan geht zu weit! Foto: GettyImages

Herzogin Meghan kommt einfach nicht zur Ruhe. Immer wieder machen ihre Schwester und ihr Vater ihr das Leben schwer. Gerade als sie dachte, dass Thomas Markle nun endlich seine Lektion gelernt hat, ging der 74-Jährige wieder an die Medien und ließ seinem Frust freien Lauf.

"Alle fragen, warum ich nicht einfach still bin. Dass Meghan nicht mit mir sprechen kann, weil ich Geheimnisse verraten werde. Aber das ist Unsinn. Ich bin aller schrecklichen Dinge beschuldigt worden, die Sie sich vorstellen können. In einer Zeitschrift hatten sie eine schreckliche Geschichte über Prinz Charles neben mir. Aber niemand meidet Prinz Charles", beschwert sich Meghans Vater gegenüber „Mail on Sunday“.

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Er feuert gegen Prinz Harry

Und er geht sogar noch einen Schritt weiter: „Ich schrieb ihr einen zweiseitigen Brief und schickte ihn per Einschreiben über ihren Vertreter in Los Angeles. Ich fragte sie, warum sie die Lügen glaubte. Ich habe auch darauf hingewiesen, dass sich die Royals nicht immer perfekt benommen haben. Ich schrieb, dass ich nie nackt Pool gespielt habe und auch nicht als Nazi verkleidet war.“

Damit spielt der Rentner auf das Foto von Prinz Harry an, der sich 2005 auf einer Kostümparty als Nazi verkleidete und mit Pool-Eskapaden auf sich aufmerksam machte. Autsch! Das wird die königliche Familie ihm wohl nicht so schnell verzeihen können.