Herzogin Meghan: Jetzt packt ihr Ex-Freund aus

Der Ex-Freund von Herzogin Meghan plaudert offen über ihr Privatleben!

Herzogin Meghan
Foto: imago

Eigentlich hatte Herzogin Meghan so sehr darauf gehofft, nach ihrem royalen Rücktritt etwas Ruhe zu finden. Doch es vergeht kein Tag, an dem sich nicht jemand zu Wort meldet, um sie zu kritisieren oder Profit aus der ehemaligen Bekanntschaft zu schlagen. Jetzt meldet sich auch noch ihr Ex-Freund Joshua Silverstein zu Wort und spricht über die komplizierte Beziehung, die Meg damals zu ihrem Vater hatte!

Meghans Ex-Freund packt aus

"Ich kannte ihren Vater, als wir aufgewachsen sind. Ich habe ihn nicht oft gesehen, aber ich wusste, dass Meghans Beziehung zu ihrem Vater kompliziert war und ich habe es verstanden, da die meisten Beziehungen zwischen Teenagern und Eltern so sind", erklärt Joshua gegenüber "Us Weekly".

Die Beziehung zu ihrer Mutter Doria sei wesentlich besser gewesen, als zu ihrem Vater. "Dort zu sein, als Meghans Eltern zu dieser Zeit geschieden waren... es ist schwierig, deine Kinder ohne den zweiten Elternteil großzuziehen. Es ist alles eine Herausforderung", erinnert er sich zurück. Er versteht, warum Meghan ihrem Vater nach all seinen Fehltritten Grenzen aufgezeigt hat. "Am Ende des Tages musst du das tun, was das Beste für die Familie und dich selbst ist. Wenn das bedeutet, eine Grenze zu deinen Eltern zu schaffen, musst du das manchmal tun", erklärt er.

Schon gewusst? Das sind die Lieblingslabels von Herzogin Meghan:

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.