Herzogin Meghan: Neuer Tiefpunkt! Jetzt kommt die traurige Wahrheit ans Licht

Aus der Traum! Scheinbar wird Herzogin Meghan auch in Zukunft auf die britische Staatsbürgerschaft verzichten müssen...

Herzogin Meghan
Herzogin Meghan Foto: GettyImages

Als hätten Herzogin Meghan und Prinz Harry seit ihrem royalen Rücktritt nicht schon durchgemacht, gibt es nun schon wieder eine unangenehme Nachricht für sie. Die 38-Jährige muss verkraften, dass ihr Einbürgerungsverfahren abgebrochen wurde. Somit muss sie auf die britische Staatsbürgerschaft verzichten!

Schlechte Nachrichten für Meghan

Ein Regierungsmitarbeiter verrät der „Sun“, dass der Umzug von Harry und Meghan nach Kanada dafür verantwortlich ist. Wer den englischen Pass haben möchte, muss eine „starke Bindung zum Vereinigten Königreich sowie die Absicht, dort zu leben“ nachweisen können. Doch genau das kann die ehemalige Schauspielerin nun natürlich nicht mehr tun.

Nach ihrer Hochzeit wurde Meghan nicht automatisch zur britischen Staatsbürgerin. „Der jeweilige US-Bürger muss mit seinem britischen Partner in England leben, wenn sein Visum verlängert werden soll. Sie müssen nachweisen, dass sie gemeinsam dauerhaft im United Kingdom leben wollen. Gibt es in den ersten zweieinhalb Jahren Phasen, in denen die Partner nicht zusammengelebt haben, muss es dafür plausible Gründe geben“, erklärt der Beamte der Einwanderungsbehörde dem Blatt.

Meghan müsste sich außerdem an bestimme Regeln halten. Denn wer die britische Staatsbürgerschaft haben will, darf sich nicht beliebig lange im Ausland aufhalten. Da sie ihren Wohnsitz jedoch nach Kanada verlagert hat, wird es ihr kaum möglich sein, diese Regel einzuhalten…

Herzogin Meghan hat eine geheime Botschaft:

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.