Herzogin Meghan: Peinliche Ego-Show! Sie zeigt ihr wahres Gesicht

Mit diesem Verhalten macht sich Herzogin Meghan definitiv keine Freunde...

Eigentlich sollte die Rede von Herzogin Meghan beim "One Young World Summit"-Kongress das Thema Gleichstellung der Geschlechter behandeln. Doch stattdessen plauderte die Ehefrau von Prinz Harry viel lieber über sich selbst und ihr Leben. Ganze sage und schreibe 54 Mal versuchte die Ex-Schauspielerin in ihrer Podiumsrede das Thema auf sich zu lenken. Und statt sich mit den 2000 geladenen jungen Menschen auseinanderzusetzen, bezog Herzogin Meghan alles auf sich, sodass laut der Royal-Expertin Ingrid Seward die Zuschauer kaum ein Wort verstanden, wie sie gegenüber "The Sun" beschrieb. Ziemlich peinlich!

Für Prinz Harry wohl ein ziemlich unangenehmer Moment. Wie der royale Autor Phil Dampier beobachten konnte, wirkte das Verhalten des Aussteiger-Royals ziemlich "unbehaglich und verlegen". Doch dass die Herzogin Meghan nichts auf die Meinung ihres Mannes gibt, bewies sie schon des Öfteren...

Zurzeit machen auch ziemlich böse Gerüchte über Harry und Meghan die Runde. Doch seht selbst...

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

*Affiliate Link