Herzogin Meghan: Plötzlich ist von dreisten Fälschungen die Rede

Kursieren etwa gefälschte Nachrichten von Herzogin Meghans Schwester Samantha im Internet herum?

Herzogin Meghan
Foto: imago

Zwischen Herzogin Meghan und ihrer Familie läuft es schon lange nicht mehr gut. Lediglich zu Mama Doria hat sie noch einen guten Draht. Bei Papa Thomas Markle und Halbschwester Samantha Markle sieht das allerdings ganz anders aus. Die beiden scheuen nicht einmal davor zurück, Meg vor Gericht durch den Dreck zu ziehen!

Wurden Samanthas Nachrichten gefälscht?

Nun gibt es schon wieder Ärger! Konkret geht es dabei um Samanthas Twitter-Account. Doch was ist passiert? Am Montag wurde ihr Account gesperrt, weil sie angeblich versucht hat, einen Bann zu umgehen, der bereits 2019 verhängt wurde. Das Konto soll sie wiederholt dafür verwendet haben, ihre Schwester Meghan zu schikanieren und sogar ihre Schwangerschaft anzuzweifeln.

Davon will Samanthas Anwalt Douglas Kahle jedoch nichts wissen. Er behauptet, dass Samanthas Twitter-Account gehackt wurde und die von "Buzzfeed" veröffentlichten Hass-Tweets mit Photoshop bearbeitet wurden. "Frau Markles E-Mail- und andere Konten wurden bei mehreren Gelegenheiten gehackt, und es ist sehr wahrscheinlich, dass diese Aussagen von Dritten gemacht wurden, um unsere Kundin zu diffamieren", erklärt er dem Portal.

Merkwürdig: Reporterin Ellie Halll, die Samanthas Twitter-Account mehrere Monate genau beobachtete und sogar vor wenigen Wochen noch Kontakt zu ihr hatte, hat nicht mitbekommen, dass der Kanal "gehackt" wurde. Davon soll ihr Meghans Schwester auch nie etwas erzählt haben. Nun soll geklärt werden, wer hier wirklich die Wahrheit sagt...

Herzogin Kate deckt Meghans falsches Spiel auf:

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

(*Affiliate Link)