Herzogin Meghan & Prinz Harry: Jetzt bricht alles über ihnen zusammen!

Eigentlich wollten Prinz Harry und Herzogin Meghan nur einen schönen Urlaub mit Archie verbringen. Doch dafür ernten sie nun scharfe Kritik.

Prinz Harry und Herzogin Meghan: Jetzt gibt es Ärger!
Prinz Harry und Herzogin Meghan: Jetzt gibt es Ärger! Foto: GettyImages

Jetzt gibt es Ärger für Prinz Harry und Herzogin Meghan! Das royale Paar gönnte sich gerade einen schönen Familienurlaub. Es ging nicht nur nach Spanien, sondern auch nach Südfrankreich – im Privatjet! Leider passt das so gar nicht zu den Aussagen, die der Rotschopf kürzlich noch zum Thema Klimawandel traf.

Noch im März warnte Prinz Harry vor den Gefahren des Klimawandels. Er rief die Öffentlichkeit dazu auf, so schnell wie möglich Maßnahmen zu ergreifen, um die CO2-Bilanz zu verringern. Allerdings scheint diese Regel nicht für ihn und seine kleine Familie zu gelten.

Harry und Meghan: Große Enttäuschung

Besonders die britische Politikerin Teresa Pearce zeigt sich von dem Verhalten der Royals schwer enttäuscht. "Wegen der öffentlichen Position, die sie bezüglich der Verantwortung für den Klimawandel eingenommen haben, erscheint dies wie eine Anomalie, die sie sich anschauen sollten“, erklärt sie gegenüber „The Sun on Sunday“. „Es ist an uns allen, unseren CO2-Ausstoß zu verringern und die Anzahl an Flügen, die wir pro Jahr machen. Das ist sehr wichtig - und jemand, der so profiliert ist wie sie, sollte mit gutem Beispiel vorangehen. Ich empfinde das als sehr überraschend, weil es nicht zu ihrem öffentlichen Image passt und dazu, dass sie so besorgt um den Planeten und die Umwelt sind."

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.