Herzogin Meghan & Prinz Harry: Bitteres Drama um Baby Archie!

Eigentlich wollte Herzogin Meghan nur ein süßes Video von Archie teilen und damit auf einen guten Zweck aufmerksam machen. Doch dafür erntet sie nun fiese Kritik.

Prinz Harry, Herzogin Meghan und Baby Archie
Prinz Harry, Herzogin Meghan und Baby Archie Foto: GettyImages

Herzogin Meghan kommt einfach nicht zur Ruhe. Jeder ihrer Schritte wird von der Öffentlichkeit genau unter die Lupe genommen und heftig kritisiert. Nun sorgt sogar das neue Video von Baby Archie für Aufsehen!

Böse Kritik an Meghan

Pünktlich zum ersten Geburtstag ihres Sohnes teilte Meghan einen Clip, in dem sie ihm aus einem Buch vorliest. Doch das scheint nicht allen Followern in den Kram zu passen! Besonders die Journalistin Emily Griffin hat ein Problem mit dem süßen Video.

„Oh Mann ... 'Ich zuerst'. Das ist wieder die typische Meghan-Show", feuert die 48-Jährige auf Instagram. Ihrer Meinung nach wolle die ehemalige Schauspielerin nur im Mittelpunkt stehen und habe es nicht einmal für nötig gehalten, auf Harry einzugehen, der das Video filmte. „Meghan möchte Privatsphäre für ihr Kind, aber lässt ein Video von ihrem autorisierten Biografen veröffentlichen, in dem es keine Hose trägt?", meckert Griffin.

Kurz darauf rudert sie jedoch wieder zurück. Der Grund: Viele Follower werfen ihr vor, Meg nur wegen ihrer Herkunft zu kritisieren. Diese Anschuldigungen weist die Autorin jedoch von sich. Es sei niemals ihre Absicht gewesen, jemanden zu verletzen. Ein schwacher Trost für das royale Paar...

Hat Herzogin Meghan eine heimliche Tochter? Mehr dazu erfahrt ihr im Video:

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.