Herzogin Meghan: Riesen Ärger hinter den Palastmauern!

Von außen wirkt alles so perfekt bei Prinz Harry und Herzogin Meghan. Doch hinter den Palastmauern zeigt Meghan ihr wahres Gesicht...

Herzogin Meghan und Prinz Harry
Foto: Getty Images

Sechs Monate ist es her, dass Prinz Harry und Herzogin Meghan geheiratet haben. Doch schon in dieser kurzen Zeit hat Meghan sich im Palast reichlich unbeliebt gemacht. Jetzt plauderten Mitarbeiter gegenüber der britischen Boulevardzeitung "The Mail on Sunday" aus dem Nähkästchen...

 
 

Meghan verstößt dauernd gegen royale Regeln

Queen Elizabeth II. legt bekanntlich viel Wert auf Regeln und Traditionen. Angeblich wurde sie schon mehrfach ermahnt, dass sie sich mehr standesgemäßer kleiden soll. Doch Meghan pfeift auf die Fashion-Regeln. Immer wieder sorgt sie mit zu kurzen Röcken und Nippelblitzern für Schlagzeilen.

Herzogin Meghan: Darum wird sie für ihren Look so oft kritisiert!
 

Herzogin Meghan: Darum wird sie für ihren Look so oft kritisiert!

 

Das Personal nennt sie nur noch "Hurrikan Meghan" 

Doch nicht nur die Queen ist von ihr genervt, sondern auch die Mitarbeiter. Die Hormone der schwangeren Herzogin scheinen momentan verrückt zu spielen. Angeblich steht sie jeden Tag um 5 Uhr morgens auf - und verschickt sechs bis sieben SMS mit Anweisungen pro Tag an das Personal. Unter den Mitarbeitern ist sie bereits als "Hurrikan Meghan" bekannt.  Erst kürzlich wurde bekannt, dass gleich drei Angestellte von Meghan und Harry das Handtuch geworfen haben. 

Doch trotz aller Kritik hat Meghan einen großen Befürworter im Palast: Prinz Charles. Er ist völlig hin und weg von seiner neuen Schwiegertochter. Seitdem er bei der Hochzeit sie zum Altar begleitete, sind die beiden unzertrennlich.