Herzogin Meghan: Riskante Reise nach Marokko

Royale Fans in Sorge um ihre Meghan! Die hochschwangere Herzogin unternimmt einen riskanten Trip nach Marokko.

Herzogin Meghan: Riskante Reise nach Marokko
Foto: Getty Images

Mutet sich Herzogin Meghan damit zu viel zu?

In Kürze ist es schon soweit: Prinz Harry und Herzogin Meghan freuen sich über ihren ersten royalen Sprössling.

Auf ihrer letzten offiziellen Reise vor der Geburt ihres Babys begleitet Meghan ihren Mann jetzt nach Marokko - und versetzt zahlreiche Fans damit ins Bangen!

 
 

Hochschwangere Herzogin Meghan: Unnötiges Risiko mit Marokko-Trip?

Nachdem die inzwischen hochschwangere Herzogin erst vor wenigen Tagen von ihrer Babyparty in New York zurückgekehrt war, landete sie am gestrigen Samstag mit Ehemann Harry zum Auftakt ihrer dreitägigen Marokko-Reise in Casablanca.

Eine Entscheidung, die sogar bei den Fans der ehemaligen Hollywood-Aktrice für Kritik sorgt: So wurde derzeit eine offizielle Reisewarnung für den nordafrikanischen Staat ausgerufen, das Terror-Risiko wird aktuell als sehr hoch eingeschätzt.

Seit Mittwoch herrschen in der marokkanischen Hauptstadt Rabat zudem Unruhen, nachdem friedliche Lehrer-Demonstrationen für besseren Lohn gewaltsam niedergeschlagen wurden.

Wie das People-Magazin berichtet, soll auch die Metropole auf der Liste von Herzogin Meghans und Harrys anstehenden Reisezielen stehen.