Herzogin Meghan: Schlimme Folgen nach dem Verrat ihres Vaters!

Baby-Drama im 7. Monat - Sie sollte sich freuen, doch die hochschwangere Herzogin Meghan steckt tief in der Krise. Mit riskanten Folgen …

Herzogin Meghan will ein kleines Mädchen adoptieren!
Foto: GettyImages

Okay, ihr Mann ist ziemlich süß, und über Geld muss sich Meghan Markle (37) auch nie wieder Sorgen machen. Aber tauschen möchten wir derzeit trotzdem nicht mit ihr! Denn jetzt hat die Dauer-Fehde zwischen Megs und ihrem Vater eine neue Eskalationsstufe erreicht: Der 74-Jährige hat einen privaten Brief seiner Tochter der britischen Zeitung „Daily Mail“ zugespielt, die ihn prompt veröffentlichte.

Herzogin Kate legt ein überraschendes Geständnis ab
 

Herzogin Kate: Überraschendes Geständnis sorgt für Furore

 

Herzogin Meghan: Schlimmer Vertrauensbruch!

Was für ein Vertrauensbruch! Zumal die hochschwangere Herzogin ihren Vater in dem Schreiben inständig darum bittet, nicht länger auf ihren Gefühlen herumzutrampeln. Erreicht hat sie das Gegenteil – und damit die Situation für sich und ihr Baby dramatisch zugespitzt! „Es ist schlimm, jemandem so ein emotionales Trauma zuzufügen. Besonders, wenn diese Person ein Kind erwartet“, sorgt sich ein Palast-Insider im Gespräch mit dem „Mirror“. „Die ganze Situation ist superschmerzhaft für Meghan.“

 
 

Ist Herzogin Meghans Baby in Gefahr?

Und könnte schlimme Folgen haben, denn Studien zeigen: Stress in der Schwangerschaft kann nicht nur zu einer Frühgeburt führen – er ist auch ein Risikofaktor für spätere Depressionen und andere Krankheiten! Besonders fies: Je mehr Meghan versucht, die Wogen zu glätten, desto schlimmer scheint alles zu werden! Die Rufmord-Kampagne ihrer Halbgeschwister und die zweifelhaften Aktionen ihres Vaters haben das Image der Herzogin bereits beschädigt – doch auch mit ihren Versuchen, durch besondere Volksnähe Sympathiepunkte zu sammeln, geht sie ein Risiko ein: „Meghan möchte den Leuten besonders nahe sein“, erklärt Ken Wharfe, ein ehemaliger Bodyguard der Königsfamilie. „Doch das bringt extreme Gefahr mit sich. Man darf sie keine Sekunde aus den Augen lassen!“ Höchste Zeit, dass sie und Harry (34) den ganzen Wahnsinn hinter sich lassen und sich in ihrem romantischen Frogmore Cottage in Windsor etwas Ruhe gönnen. Und ja, darauf wären wir dann vielleicht auch wieder ein bisschen neidisch …