Herzogin Meghan: Schock-Szenen! Bringt sie damit ihr Baby in Gefahr?

Herzogin Meghan und Prinz Harry sind gerade auf den Fidschi-Inseln. Doch während ihres Besuchs kam es zu einem schockierenden Vorfall...

Prinz Harry und Herzogin Meghan
Prinz Harry und Herzogin Meghan Foto: Getty Images

Eigentlich wollte Meghan nur ganz gemütlich über einen Marktplatz in der Hauptstadt Suva schlendern. Doch daraus wurde nichts! Viele Frauen warteten auf die schwangere Herzogin. Plötzlich eskalierte die Situation, als sich eine große Traube von Menschen um Meghan herum bildete. Nach nur sechs Minuten musste laut "Daily Mail" das Sicherheitspersonal einschreiten. Außerdem soll es vor Ort sehr schwül, heiß und unangenehm voll gewesen sein. Hat Meghan mit diesem Auftritt etwa ihr Baby unnötig in Gefahr gebracht?

Dem royalen Baby geht es gut

Passiert ist bei dem Zwischenfall zum Glück nichts. Doch der schnelle Abgang sorgte vor allem bei den Bewohnern für große Enttäuschung. Laut den Frauen sei die Situation zu keinem Zeitpunkt außer Kontrolle geraten. „Es ist ein Jammer, wir haben uns alle total darauf gefreut, sie zu treffen“, sagte eine Standbesitzerin. „Wir haben uns drei Wochen lang auf Meghans Besuch vorbereitet und nun ist sie gegangen, ohne uns zu begrüßen.“

Meghan hielt ihre erste Rede

Wenig später hatte Meghan den Schock aber schon wieder verdaut. Am gleichen Tag besuchte sie eine Universität auf den Fidschi-Inseln. Dort wurde sie von jede Menge Studentinnen und Kindern mit selbstgebastelten Schildern empfangen. Viele der jungen Mädchen und Frauen nahm sie sogar in den Arm. Kurz danach durfte sie ihre erste Rede im Rahmen der Pazifik-Tour halten. Glücklicherweise musste dieses Mal nicht eingeschritten werden...

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.