Herzogin Meghan: Skandal nach der Geburt! Die Queen ist empört

Es hätte alles so schön sein können! Doch das Baby-Glück von Herzogin Meghan und Prinz Harry wird von bösen Nachrichten getrübt...

Samantha Markle will sich scheinbar mit ihrer Schwester Meghan versöhnen
Foto: GettyImages

Das darf doch nicht wahr sein! Gerade hat Herzogin Meghan (37) Archie Harrison Mountbatton-Windsor zur Welt gebracht (3260 g) – und des süßen Jungen zuliebe war die Königsfamilie bereit, der Frau von Prinz Harry (34) alle Fehltritte zu verzeihen.

Doch gleich nach der Geburt gab’s einen neuen Skandal, und dieser ist weitaus schlimmer als Luxussucht und Diva-Allüren: Meghan hat das Vertrauen von Queen Elizabeth (93) missbraucht! Vor Kurzem starteten Meghan und Harry den Instagram-Account sussexroyal (6,4 Millionen Fans). Die Internet-Plattform wird von ihnen genutzt, um über ihre Arbeit zu informieren und auf Benefiz-Initiativen aufmerksam zu machen.

 

Hat Herzogin Meghan alle getäuscht?

Eigentlich löblich. Doch nun das Unglaubliche: Eine der Benefiz-Organisationen ist gar keine – sondern die Firma einer Freundin von Meghan! Taryn Toomey, Fitnesstrainerin und Psycho-Coach, war auch auf Meghans Babyparty und leitet das US-Unternehmen The Class. Sie bietet für teures Geld u. a. Sportkurse, Luxus-Cremes (310 Euro) sowie Kuren in der Karibik an.

Herzogin Meghan: Riskante Reise nach Marokko
 

Herzogin Meghan: Kurz nach der Geburt kommt die bittere Wahrheit ans Licht!

Meghan nutzt den royalen Instagram-Account, um Werbung für ihre Freundin zu machen – das wird ihr die Queen nie verzeihen! Und noch ein klarer Fall von Vetternwirtschaft: Zur Baby Archies ersten Auftritt hatte seine Mutter US-TV-Sender CBS eingeladen. Zufällig ist die Moderatorin Gayle King (64) eine enge Freundin von Meghan.