intouch wird geladen...

Herzogin Meghan: Steckt ihre Mutter Doria hinter dem "Megxit"?

Der "Megxit" sorgt seit über zwei Wochen für Furore in Großbritannien. Doch was hat Meghans Mutter Doria mit dem Rücktritt zu tun?

Doria Ragland und Herzogin Meghan
Doria Ragland und Herzogin Meghan Foto: GettyImages

Die vergangenen zwei Jahre haben gezeigt, dass Herzogin Meghan sich nicht auf ihren Papa Thomas verlassen kann. So ließ er sich nicht nur für gestellte Paparazzi-Bilder bezahlen, sondern zog auch immer wieder öffentlich über seine berühmte Tochter her.

Meghan verlässt sich auf Mama Doria

Mittlerweile hat Meghan einem Großteil ihrer Familie den Rücken gekehrt. Nur Mama Doria Ragland spielt immer noch eine große Rolle in ihrem Leben. Sie stand der 38-Jährigen stets zur Seite und behandelt Prinz Harry wie ihren eigenen Sohn. Kann es also sein, dass die 63-Jährige am royalen Rücktritt der beiden beteiligt war?

„Dass Doria der wichtigste Mensch im Leben ihrer Tochter Meghan ist, ist völlig unstrittig. Sie wusste als Erste, als die heimliche Liebe mit dem Royal damals begann und sie war definitiv auch am 'Megxit' maßgeblich beteiligt", verrät der RTL-Adelsexperte Michael Begasse. So soll Doria ihrer Tochter verschiedene Optionen präsentiert haben, aus denen sie wählen konnte. Klar: Keine Mutter sieht gerne dabei zu, wie der eigene Spross leidet.

Auch Harry soll gemerkt haben, wie wichtig Dorias Meinung zum Rücktritt ist. „Er, der selbst ohne Mutter aufwachsen musste, hat in dieser schwierigen Situation gemerkt, wie wichtig ein Ratschlag ist, der von Herzen kommt und nicht durch Tradition und Konvention im Keim erstickt wird“, so Begasse.

Sorge um Kate! Wie geht es ihr wirklich?​

Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.