intouch wird geladen...

Herzogin Meghan und Prinz Harry: Baby-Jubel! Vor Gericht kommt die Wahrheit raus

Herzogin Meghan hat einen wichtigen Gerichts-Termin verschoben. Etwa weil sie ihr zweites Kind erwartet?

Prinz Harry Herzogin Meghan
GettyImages

Es wäre so schön! Herzogin Meghan (39) und Prinz Harry (36) sollen weiteren Nachwuchs erwarten. Die Briten sind vor Babyjubel schon ganz aus dem Häuschen.

Die Gerüchte schwebten schon lange im Raum, doch jetzt scheint es Gewissheit zu geben: Herzogin Meghan soll tatsächlich wieder schwanger sein. Zuletzt sah man die Frau von Prinz Harry (36) immer nur sitzend in Videocalls, in denen sie mit weiter Kleidung und einem geschickten Bildausschnitt nie ihre Körpermitte zeigte.

Jetzt wurde ihr süßes Geheimnis gelüftet: Die Anwälte der Herzogin ließen jetzt aus „vertraulichen Gründen“ den Gerichtstermin im Prozess gegen die britische „Mail On Sunday“ verschieben. Meghan wirft der Zeitung Verletzung ihrer Privatsphäre vor und hatte eigentlich um ein schnelles Verfahren gebeten.

Verkünden Meghan und Harry bald die Baby-News?

Doch jetzt rudert sie selbst zurück. Eigentlich sollten sich Meghan Markle und der Betreiber der Zeitung „Daily Mail“ am 11. Januar 2021 in London vor Gericht treffen. Doch auf Antrag der Herzogin hin wurde jetzt die Verhandlung verschoben – auf den 15. Oktober 2021. Also ziemlich genau neun Monate später. Zufall? Wohl eher nicht.

Was aber am meisten verwunderte, war die Begründung des Richters Mark Warby (62). Er beruft sich auf „vertrauliche Gründe“ und meint: „Mein Fazit ist, dass die richtige Entscheidung unter allen Umständen darin besteht, dem Antrag stattzugeben.“ War das einfach nur die verschwurbelte Ausdrucksweise eines Juristen oder ist „unter allen Umständen“ ein Wink mit dem Zaunpfahl und soll soviel heißen wie „in anderen Umständen“.

Royale Beobachter sind sich sicher, was der Grund für die Absage ist. Die ehemalige Schauspielerin wollte sich den Stress eines Prozesses während einer Schwangerschaft ersparen. Außerdem hätte es bedeutet, dass sie womöglich persönlich in London und mit Babybauch vor Gericht erscheinen muss. Verkünden Harry und Meghan also bald offiziell die Baby-News?

Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.
var premium1Fallback = mobile_premium1Fallback = '
';var premium2Fallback = mobile_premium2Fallback = '
';var premium3Fallback = mobile_premium3Fallback = '
';
var basic1Fallback = mobile_basic1Fallback = '
';var basic2Fallback = mobile_basic2Fallback = '
';var basic3Fallback = mobile_basic3Fallback = '
';var basic4Fallback = mobile_basic4Fallback = '
';var basic5Fallback = mobile_basic5Fallback = '
';var basic6Fallback = mobile_basic6Fallback = '
';