Herzogin Meghan und Prinz Harry: Bitteres Drama um Baby Archie

Herzogin Meghan soll seit der Geburt unter dem Baby-Blues leiden. Mit der Mutterrolle scheint die Amerikanerin komplett überfordert zu sein…

Prinz Harry und Herzogin Meghan: Jetzt gibt es Ärger!
Foto: GettyImages

Vor drei Monaten kam der kleine Archie auf die Welt – doch das neue Elternglück von Herzogin Meghan (38) und Prinz Harry (34) scheint nicht so ungetrübt, wie man dachte: Wie es heißt, ist die Herzogin seit der Geburt oft traurig, wirkt überfordert und weint viel. Kein Wunder, dass Harry sich noch mehr als sonst ins Zeug legt, um seine Frau auf andere Gedanken zu bringen…

Da schien Meghans 38. Geburtstag der perfekte Anlass für eine kleine Auszeit auf Ibiza, wo das royale Paar hochexklusiv mit Klein Archie in einer Luxus-Villa im Örtchen Porroig residierte. Und offenbar tat Meghan die Pause von ihrem britischen Umfeld richtig gut, denn schon zwei Tage nach ihrer Rückkehr flüchtete die Familie erneut in südlichere Gefilde, diesmal an die französische Riviera. Sie besuchten in Nizza Harrys guten Freund Elton John.

 

Herzogin Meghan: völlig überfordert?

Endlich Abstand vom Palast, das hatte besonders Meghan vermutlich auch bitter nötig: Wie ein Insider der amerikanischen „InTouch“ verriet, wird der Herzogin langsam alles zu viel. Wie viele junge Mütter leidet Meghan am sogenannten Baby-Blues. Sie habe Angstgefühle, sei gereizt, erschöpft und könne nicht richtig schlafen, so der Vertraute. Das sind typische Symptome, die häufig ganz plötzlich auftreten.

Prinz Harry
 

Prinz Harry: Jetzt platzt ihm endgültig der Kragen!

Doch das ist nicht alles, was Harrys Frau derzeit das Leben schwer macht. Auch die heftige Kritik, der sie mehr und mehr ausgesetzt ist, setzt ihr zu. Besonders der ständige Vergleich mit ihrer Schwägerin dürfte sie schwer unter Druck setzen, denn meist schneidet Kate in den Augen der Öffentlichkeit deutlich besser ab: Sie gilt als zurückhaltender, sparsamer, als großartige Mutter…

Wohl auch deshalb absolvierte Harry offizielle Termine zuletzt vorwiegend solo – um Meghan die Möglichkeit zu geben, endlich mal entspannt durchzuatmen. „Harry tut alles, um seine Liebste aufzumuntern und ihr die alte Lebensfreude zurückzugeben“, bestätigt der Insider. „Dass es ihr gut geht, ist für ihn das Wichtigste auf der Welt!“ Das zu wissen, hilft Meghan bestimmt durch diese schwierigen Monate. Zum Glück dauert die Baby-Blues-Phase ja meist nicht allzu lange...

Mit diesem kleinen Accessoire enthüllt Herzogin Meghan nun eine geheime Botschaft: