Herzogin Meghan und Prinz Harry: Corona-Drama um Baby Archie

Herzogin Meghan will ihren Geburtstag groß feiern – und gefährdet damit ihr Kind...

Prinz Harry Herzogin Meghan Archie
Foto: Getty Images

Was wünscht sich die Herzogin von Sussex zum Geburtstag? Klar, Glück, Gesundheit, Jobangebote… aber eben auch eine Megasause! Am 4. August will Meghan es mit Freunden so richtig krachen lassen, Virus hin oder her. Das ist nicht nur für ihre Gäste gefährlich, es könnte auch Archie zum Verhängnis werden…

Wie sagte Harry mal so schön: „Was Meghan will, das bekommt sie auch!“ Vor allem von ihm. Deshalb hat er wohl auch keine Einwände gegen den Party-Plan. Social Distancing? Maskenpflicht? Lieber nicht… Die Herzogin wird 39 und möchte das angemessen glamourös begehen.

Bringt Meghan ihre Familie in Gefahr?

Schon, um mal wieder aus dem goldenen 18-Millionen-Euro-Käfig rauszukommen, wie ein Insider der „Daily Mail“ verriet. „In ihrer Villa in Los Angeles fällt ihr die Decke auf den Kopf.“ Kein Wunder: L. A. befindet sich erneut im Lockdown. Trotzdem plant Meghan, ihren Ehrentag in Montecito bei Santa Barbara mit Hollywood-Freunden zu feiern.

Hat sie denn gar keine Angst um ihr Kind? Nun ja, die Gäste müssen vorab einen Covid-19-Test machen. Doch die Ergebnisse sind nicht zuverlässig und gelten nur für kurze Zeit. Die Gefahr, dass sich ein Infizierter unter die Gratulanten mischen könnte, ist also gegeben. Und die Herzogin offenbar bereit, dieses Risiko in Kauf zu nehmen. Sie will sich nach all dem Frust der letzten Monate wohl endlich mal wieder feiern lassen – anscheinend um jeden Preis.

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.