Herzogin Meghan & Prinz Harry: Eskalation im Hotel! Jetzt wird es richtig schlimm

Bislang tanzte Harry brav nach Meghans Pfeife – doch ein schlimmer Streit öffnete ihm jetzt die Augen!

Prinz Harry Herzogin Meghan
Foto: imago images/ZUMA Wire

Vor den Augen der Welt von der eigenen Frau versetzt! Die Wut dürfte heftig in ihm gebrodelt haben, während Harry allein im New Yorker Nobel-Restaurant saß und auf Meghan wartete, die ihn nach einem schlimmen Streit jedoch eiskalt demütigte und einfach sitzen ließ. Gut möglich, dass dem Prinzen in diesen peinlichen Momenten dämmerte, an was für eine rücksichtslose Egomanin er sich da fürs Leben gebunden hat...

Peinlicher Ausraster der Royals

Dabei sollte die Pärchen-Tour durch den Big Apple doch das große Comeback nach der Geburt von Töchterchen Lilibet sein. Strahlend lächelten die Sussexes in die Kameras, hielten Händchen, gaben sich edel, hilfreich und gut. Ein eingeschworenes Team auf Weltrettungs-Mission – auf Schritt und Tritt begleitet von einer Netflix-Crew, die die Image-Kampagne der royalen Aussteiger für eine Doku in Bild und Ton aufzeichnete.

Doch kaum schlossen sich die Türen der luxuriösen Suite im "Carlyle Hotel" hinter den beiden, flogen die Fetzen. Und da sie im Eifer des Gefechts vergaßen, die Mikros abzuschalten, durfte die Öffentlichkeit an ein paar ungeschönten Szenen dieser Ehe teilhaben...

Meghan zeigt ihr wahres Gesicht

Der Streit entzündete sich am leidigen Thema Taufe. Meghan will unbedingt, dass ihre Tochter in der St. George’s Chapel auf Schloss Windsor den kirchlichen Segen erhält. Genau wie ihr Bruder Archie (2) damals, vor dem Megxit – und trotz allem, was seither passiert ist. Die Reaktion des Palastes auf diese Zumutung war, gelinde gesagt, verhalten.

Doch das kann eine Meghan nicht auf sich sitzen lassen, sie mutierte im New Yorker Hotel zur Furie: Harry solle sich gefälligst dafür einsetzen, dass seine bucklige Verwandtschaft ihren Wünschen entspricht, fauchte sie. Bei der Auseinandersetzung wurde auch klar, worum es ihr vor allem geht: Anscheinend ist sie geradezu besessen davon, dass ihre Kinder Prinz und Prinzessin werden – was absolut nicht der Tradition entspricht, da neben den Kindern und Enkeln der Queen nur Nachkommen in direkter Thronfolge diese Titel tragen.

Meghan will um jeden Preis ihren Kopf durchsetzen

Dennoch macht Meghan ihrem Mann deswegen die Hölle heiß. Doch diesmal stößt sie beim sonst so fügsamen Harry auf ungewohnten Widerstand. Er möchte das zerrüttete Verhältnis zum Königshaus nicht noch weiter eskalieren lassen. "Er will seiner Familie etwas mehr Zeit geben, um die Wogen zu glätten", bestätigt ein Insider laut "Closer". "Er würde eine kleine, problemlose Taufe für Lilibet in Kalifornien vorziehen."

Netter Versuch – aber nicht mit Meghan! Außer sich vor Zorn stürmte sie aus dem Zimmer und ließ ihren Mann auch später beim Dinner einfach im Stich. Sollte er doch zusehen, wie er den übrigen Gästen ihre Abwesenheit erklärt...

Spätestens da dürfte Harry bewusst geworden sein, dass Meghan ihre Wünsche um jeden Preis durchsetzt – und ihm das Leben zur Hölle macht, wenn er nicht pariert. Und vielleicht kam ihm ja auch die Erkenntnis, dass er sich zu einem sehr hohen Preis aus dem einen goldenen Käfig herausgekämpft hat – um dann in einem anderen gefangen zu sein...

Harry und Meghan scheinen zurzeit nicht die Einzigen zu sein, bei denen es Ärger gibt. Mehr zum Drama der schwedischen Royals erfahrt ihr hier im Video:

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.