Herzogin Meghan & Prinz Harry: Große Angst um ihr ungeborenes Baby

Es waren die Baby-News der Woche: Prinz Harry (36) und seine Frau Herzogin Meghan (39) erwarten ihr zweites Kind. Doch neben dem großen Glück herrscht auch die Angst um das Baby. Und so gerne Harrys Familie dem Paar auch beistehen würde, sie kann ihm jetzt nicht helfen.

Meghan und Harry
Foto: imago

Eigentlich sollten Harry und Meghan überglücklich sein, denn endlich erwarten sie ihr zweites Kind. Doch im Hinterkopf bleibt immer die Angst. Denn erst im letzten November offenbarte die Herzogin in einem emotionalen Zeitungs-Beitrag, dass sie im Juli 2020 eine Fehlgeburt erlitt. "Ich wusste, als ich mein erstgeborenes Kind umarmte, dass ich mein zweites gerade verloren habe", schrieb sie dort. Und der Schmerz sitzt noch immer tief.

Meghan und Harry haben Angst

Mit der neuen Schwangerschaft kam auch die Angst zurück, das Baby wieder verlieren zu können. Sicher ein Grund, warum Meghan und Harry die Schwangerschaft erst jetzt, in diesem fortgeschrittenen Stadium – sie ist wohl im 6. Monat – öffentlich machten.

Natürlich sprach Prinz Harry auch mit der Familie über seine Sorgen und Ängste. Und so gerne diese ihm auch helfen würde, sie kann es momentan nicht. Denn Harry und Meghan leben einfach zu weit entfernt. Auch die anhaltende Pandemie macht es nicht einfacher. Harrys Vater Charles (72) und seine Frau Camilla (73) würden gerne ins kalifornische Montecito fliegen und dem Paar beistehen. Doch da sie selbst zur Risikogruppe gehören und im Dienste der Krone als Vorbilder agieren müssen, ist das nicht möglich.

Die Queen hatte eine andere Vorstellung

Auch Königin Elizabeth (94) hatte insgeheim gehofft, dass Harry und seine schwangere Frau nach England zurückkehren, in den sicheren Kreis der Familie. Doch Meghan will auf Nummer sicher gehen und vermeidet alle Risiken, dazu zählt auch das Fliegen. Bleibt zu hoffen, dass die Angst bei dem royalen Paar bald weniger wird und die Freude über das neue heranwachsende Leben überwiegt. Denn statt Angst sollte das Baby schon jetzt viel Liebe zu spüren bekommen.

Große Sorge um Kate! Wie geht es ihr wirklich?

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.