Herzogin Meghan & Prinz Harry: Nach dem Skandal-Interview kommt die Wahrheit raus

Hat Prinz Philip sich wirklich rassistisch gegenüber Archie geäußert? Jetzt packt Oprah Winfrey aus!

Prinz Harry und Herzogin Meghan
Foto: imago

Es ist das wohl brisanteste Interview des Jahres! Prinz Harry und Herzogin Meghan haben im Gespräch mit Oprah Winfrey knallhart mit dem englischen Königshaus abgerechnet. U.a. verriet Meghan: "Als ich schwanger war, sagte man mir also, Archie würde keine Security bekommen – und gleichzeitig gab es Gerede darüber, wie dunkel die Haut unseres Babys wohl sein würde…" Doch von wem die Äußerungen stammen, sagte sie nicht...

Wer steckt hinter dem Rassismus-Skandal?

Seitdem spekulieren die Royal-Fans, wer die rassistischen Worte geäußert haben könnte. Ein Name fiel bisher immer wieder: Prinz Philip. Schließlich ist er in der Vergangenheit schon öfters ins Fettnäpfchen getreten. Doch jetzt klärt Oprah in einem Interview mit US-Moderatorin Gayle King auf. Sie habe anschließend nochmal mit Harry gesprochen und er habe ihr versichert, dass es nicht Prinz Philip war. "Harry hat mir die Identität der Person nicht verraten. Aber es war ihm wichtig, dass ich weiß, dass es weder seine Großmutter noch sein Großvater waren, die diese Dinge gesagt haben", so Oprah. Wer stattdessen dahinter steckt? Das werden wir wohl nie erfahren...

Hat Herzogin Meghan eine heimliche Tochter? Mehr dazu erfahrt ihr im Video:

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.