Herzogin Meghan und Prinz Harry: Schock-Nachricht! Geteiltes Sorgerecht!

Böse Überraschung bei aller Baby-Freude: Herzogin Meghan und Prinz Harry müssen jetzt eine bittere Pilla schlucken...

Herzogin Meghan: Erste Worte zu ihrem Baby nach der Geburt!
Foto: Getty Images

Damit hätte wohl keiner gerechnet! Dass eine jahrhundertealte Monarchie so ihre Tücken hat, musste Herzogin Meghan (37) schon am eigenen Leib erfahren. Ein strenges Hofprotokoll, das Leben im goldenen Käfig – auf all das pfiff die Amerikanerin. Doch jetzt kam eine Schock-Nachricht, die wohl selbst für ihren Mann Prinz Harry (34) eine böse Überraschung sein dürfte. Denn: Harry und Meghan müssen sich das Sorgerecht für ihren Nachwuchs mit einer dritten Person teilen!

 

Meghan und Harry müssen sich das Sorgerecht teilen

Ja, richtig gehört: Juristisch gesehen hat jemand anderes noch ein Recht auf Baby Archie, bis er volljährig ist – und dieser Jemand ist keine Geringere als seine Ur-Oma Queen Elizabeth (93). Die amerikanische Adels-Expertin Marlene Koenig klärt auf: „Das Gesetz wurde während der Regierungszeit Georgs I. erlassen. Es ging um die Kontrolle des Königs über die Ausbildung, die Erziehung und die Hochzeit seiner Nachkommen. George I. tat es, weil er eine sehr schlechte Beziehung zu seinem Sohn, dem zukünftigen König Georg II., hatte.“ So sollte der Fortbestand der Monarchie gewährleistet werden.

Herzogin Meghan Prinz William
 

Herzogin Meghan & Prinz Harry: Traurige Nachrichten nach der Geburt!

Übrigens: Wenn Meghan und Harry jetzt denken, dass das olle Kamellen sind, irren sie sich. Prinz Charles (70) und Diana (†36) mussten die Queen z. B. fragen, ob sie ihre Kinder auf Reisen mitnehmen durften; für Prinz William (36) und dessen Familie gilt es genauso. Also sollten sich alle immer gut mit der Oma stellen…