Herzogin Meghans Tränen-Interview: Rückendeckung von Robbie Williams

Herzogin Meghan steht unter großem Druck. Ständig sind alle Augen auf sie gerichtet. In einem emotionalen Interview ließ sie ihren Gefühlen nun freien Lauf. Doch auch das passt der britischen Presse nicht...

Herzogin Meghan
Herzogin Meghan Foto: GettyImages

Die letzten Monate waren für Herzogin Meghan und Prinz Harry wirklich nicht einfach. Immer wieder musste die 38-Jährige sich bösen Anfeindungen stellen und wurde von der britischen Boulevardpresse in der Luft zerrissen. In der TV-Doku "Harry & Meghan: An African Journey" erklärte sie vor wenigen Tagen, dass Freunde sie vor ihrer Hochzeit mit dem Royal davor gewarnt hätten.

Rückendeckung von Robbie Williams

Viele Fans sind der Meinung, dass Meghan mit den Negativschlagzeilen hätte rechnen müssen. Dennoch scheint die frisch gebackene Mama wirklich sehr darunter zu leiden. In der Doku bekommt der Zuschauer das Gefühl, dass sie jeden Moment in Tränen ausbrechen könnte.

Nun stärkt Robbie Williams der ehemaligen Schauspielerin den Rücken. „So sollte man mit Diktatoren umgehen, die einen Völkermord zu verantworten haben", feuert er im Gespräch mit der Nachrichtenagentur „spot on news“ und bezieht sich dabei auf die britische Boulevardpresse. „Sie ist eine normale Frau, die versucht, mit den Gegebenheiten zurechtzukommen. Sie hat sich in jemanden verliebt, der zufälligerweise unglaublich berühmt ist. Dieser ganze Hass, der ihr entgegengebracht wird, sollte für Menschen aufgespart werden, die schreckliche Dinge tun."

Hat Herzogin Meghan etwa eine heimliche Tochter? Alle Details erfahrt ihr im Video:

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.