Höhle der Löwen: Betrugs-Skandal!

Vor drei Jahren stellte David Schirrmacher bei "Die Höhle der Löwen" seine Männer-Marke "Von Floerke" vor, feierte anschließend große Erfolge. Doch jetzt steht er vor großen Problemen...

Die Höhle der Löwen
Foto: MG RTL D / Bernd-Michael Maurer

Frank Thelen war sofort begeistert von "Von Floerke". 180.000 Euro investierte er in das Start-up. Das Geschäft lief gut. Innerhalb kürzester Zeit wurde David Schirrmacher zum Millionär. Die Krawatten und Männer-Accessoires sind im Online-Show und in ausgewählten Boutiquen erhältlich. Seit kurzem werden auch einige edle Lebensmittel zu Schnäppchenpreisen angeboten. U.a. Wodka der der Marke Grey Goose für 20 Euro. Eine 0,7 Flasche kostet im Handel normalerweise 44 Euro! 

 

Schwere Anschuldigungen gegen "Von Floerke"

Jetzt kommt raus: Der Hamburger Importeur hat gar keine Lieferbeziehung zu "Von Floerke". Und angeblich sollen die Kunden ihre Ware nicht bekommen. Auf der Bewertungs-Plattform "Trustpilot" sammeln sich die schlechten Bewertungen. "Keine Lieferung, keine Antwort auf Anfragen seit Wochen. Betrug!", beschwerte sich ein verärgerter Kunde. Ein anderer User schrieb, dass eine Sammelklage gerade geprüft werde. Was für ein Skandal!

Judith Williams: Mega Ärger nach "Höhle der Löwen"
 

Judith Williams: Mega Ärger nach "Höhle der Löwen"

Doch die Firma will von den Anschuldigungen nichts wissen. "Unser Mandant hat keinerlei Kenntnis von Klagen oder Anzeigen, solche liegen seines Wissens nicht vor", sagte der Anwalt des Unternehmens. Jedoch gab Schirrmacher Anfang November gegenüber der "BILD"-Zeitung zu, dass es Probleme bei den Lieferungen gibt. 

 

Das sagt Frank Thelen

Auch Frank Thelen meldete sich zu Wort. Der Schritt Richtung Edel-Alkohol & Co. sei zwar nicht mit ihm abgestimmt worden, aber er wolle das Unternehmen trotzdem weiterhin unterstützen. "Wir helfen ihm, mittlerweile ist die Kuh weitgehend vom Eis. Die Ware geht in den nächsten Tagen raus", versprach er. Außerdem verriet er noch, wie die billigen Preise zustande kommen. "Wir haben eine Mischkalkulation, manche Produkte sind sehr günstig, manche nicht."