Horst Lichter: Bittere Familien-Tragödie

Die vielen Schicksalsschläge in seinem Leben haben Spuren hinterlassen. Und jetzt droht Horst Lichter von seiner Vergangenheit eingeholt zu werden...

Horst Lichter
Foto: Getty Images

Horst Lichter (56) hat in seinem Leben schon so viel Leid erfahren, dass er daran oft beinahe zugrunde gegangen wäre.

Der TV-Koch heiratete mit 19 Jahren, bekam zwei Kinder, baute ein Haus – und geriet schnell in finanzielle Schwierigkeiten. Um seine Familie zu ernähren, arbeitete er neben dem Job im Braunkohletagebau fünf Tage die Woche auf einem Schrottplatz. Die Schinderei war zu viel für seinen Körper. Mit 25 Jahren erlitt er einen Schlaganfall. Zwei Jahre später folgte der nächste – er ging mit einem Herzinfarkt einher. Er kämpfte sich zurück ins Leben – nur um den nächsten Schlag einzustecken! Sein Kind starb im Alter von drei Monaten den plötzlichen Kindstod. Die erste Ehe zerbrach.

 
 

Horst Lichter fand mit Ehefrau Nada sein Glück

Es dauerte lange, bis er wieder glücklich wurde. Doch kaum ging es bergauf, starb sein geliebter Vater Toni. Das letzte Treffen quält ihn bis heute. „Zum Abschied wollte er mich umarmen. Ich weiß nicht mehr, ob ich seinen Kuss erwiderte. Ich weiß nur, dass der Abschied nicht war, wie ich ihn mir gewünscht hätte“, sagt er.

Ist Horst Lichters Ehe in Gefahr?
 

Horst Lichter: Bittere Neuigkeiten von seiner Frau Nada

Nur seinen Humor hatte er nicht verloren. Doch 2014 wurde ihm mit dem Tod seiner Mutter Margret († 75) auch der genommen.

„Hör auf, Clown zu sein“, waren ihre letzten Worte. Horst geriet in eine Krise, aus der Ehefrau Nada (46) ihn schließlich herausholte. Beruflich und privat ging es endlich bergauf.

 

Die Vergangenheit holt ihn ein

Doch jetzt holt ihn die Vergangenheit wieder ein. Die Schuldgefühle, die ihn wegen des Todes seines Vaters quälten, scheinen zurückgekehrt zu sein: „Es gibt viele Dinge, die ich bereue“, sagt er heute. Klingt ganz so, als würden Horst Lichter viele Dinge in seinem Leben noch immer belasten...