Horst Lichter: Explosive Neuigkeiten!

InTouch Redaktion

Es geht wieder los! „Immer wieder sonntags“ gibt es ab sofort „Bares für Rares“.

Schwere Vorwürfe gegen Horst Lichter
Foto: Becher/WENN.com

ARD gegen ZDF, Musik gegen Trödel, Stefan Mross (42) gegen Horst Lichter (56)! Das explosive TV-Duell hat begonnen. Die spannende Frage: Wer ist der große Verlierer im Kampf um die besten Quoten?

Horst Lichter: Schock-Enthüllung!
 

Horst Lichter: Überraschende Verkündung!

Jahrelang hatten die Fernsehzuschauer am Sonntagvormittag die Qual der Wahl: Ab 10 Uhr gab es Musik im Ersten – oder zur gleichen Zeit Musik im Zweiten. Der „Fernsehgarten“ lief parallel zu „Immer wieder sonntags“. Der Fan musste sich entscheiden. Doch als im letzten Jahr die ZDF-Verantwortlichen den „Fernsehgarten“ auf mittags verlegten, waren vielen Musik-Freunde froh. So konnten sie erst Stefan Mross und anschließend Andrea Kiewel (52) anschauen.

 

Horst Lichter ist ein starker Konkurrent

Doch nun gibt es von den Bossen des Zweiten Deutschen Fernsehens eine klare Kampfansage. Mit Horst Lichter setzen sie ein echtes Schwergewicht gegen „Immer wieder sonntags“ ins Programm. Und damit ist die Konkurrenz für Stefan gnadenlos. Denn nun steht der Zuschauer erneut vor einer Wahl: Der Rheinländer gegen den Bayern – für wen entscheidet sich das Publikum?

Klarer Vorteil für viele: Der sympathische Horst punktet mit einem skandalfreien Privatleben. Viele Tiefschläge meisterte er. Ob finanzielle Probleme oder Krankheiten – Horst Lichter ließ sich nie unterkriegen. Der umtriebige Stefan hingegen gerät immer wieder mit Trennungen und neuen Lieben in die Schlagzeilen, was ihm viele Fans übel nehmen. In Sachen Sympathie verliert er somit deutlich gegen seinen älteren Konkurrenten.

Ob das für Horst reicht, seinem Rivalen Stefan die TV-Lichter auszuknipsen?

 
Trendige Sneaker auf otto.de entdecken