Horst Lichter: Unverhoffter Baby-Hammer mit 56!

InTouch Redaktion
Horst Lichter spricht über die Schattenseiten des Erfolgs
Foto: ZDF/Guido Engels

Was hat er schon alles durchmachen müssen in seinem Leben! Und ausgerechnet jetzt kommt wieder eine Tragödie in ihm hoch: der Tod seines Vaters Toni. Der war 56, als er 1989 starb – genau so alt, wie der TV-Star jetzt ist! Ein Grund, das eigene Leben zu reflektieren. Aber auch, an die Zukunft zu denken. Wird er mit 56 gar noch einmal Vater? Es wäre ein Triumph über das Schicksal!

„Wenn es passieren würde, dann würden wir uns darüber freuen“, verriet Horst Lichter schon einmal auf die Frage, ob er und seine hübsche Ehefrau Nada sich gemeinsamen Nachwuchs vorstellen können. Bisher krönte noch kein Baby das mittlerweile achtjährige Eheglück des Paares. Doch es ist heute keine Seltenheit mehr, dass Frauen spät Mütter werden. Caroline Beil machte es letztes Jahr mit 50 Jahren vor. Und seine Nada ist erst 46!

Horst Lichter spricht über die Schattenseiten des Erfolgs
 

Horst Lichter: Grausames Schicksal

 

Wird Horst Lichter mit 56 noch mal Vater?

Dazu kommt, dass Horst Lichter gerade in diesem Jahr viel überlegen wird. Er ist jetzt so alt wie sein Vater, als ein Herzinfarkt ihn aus dem Leben riss. Und der Koch und Moderator hatte so viele weitere Schicksalsschläge zu verdauen: Mit 22 verlor er seine sechs Monate alte Tochter Nicole durch plötzlichen Kindstod. Vier Jahre später erlitt der Rheinländer einen Schlaganfall, mit 28 einen Herzinfarkt!

Vor dreieinhalb Jahren musste er von seiner Mutter Margret († 75) Abschied nehmen.

Aus früheren Ehen hat Horst Lichter zwar drei erwachsene Kinder. Doch gerade in Zeiten der Trauer, so wie jetzt um Papa Toni, ist der Gedanke an ein weiteres kleines Glücksbündel nicht abwegig. Wie heißt es doch so schön: In unseren Kindern leben wir weiter! Horst Lichter plant zwar „aus Vernunftgründen nicht mehr, noch mal Vater zu werden“. Doch so manches Glück kommt eben unverhofft...

 
Trendige Sneaker auf otto.de entdecken