HSV-Manager Timo Kraus: Suche nach Taxifahrer abgebrochen

InTouch Redaktion
Der verschwundene HSV-Manager: "Die Suche nach Timo Kraus könnte Jahre dauern!“
Foto: Facebook/ HSV

Seit dem 8. Januar ist HSV-Manager Timo Kraus spurlos verschwunden. Fieberhaft suchte die Polizei seither nach dem 44-Jährigen - bisher ergebnislos. Als wichtiger Zeuge wurde nach dem Taxifahrer gefahndet, der Timo Kraus unmittelbar vor seinem Verschwinden fuhr. Doch offenbar hat die Polizei inzwischen keine Hoffnung mehr, den Fahrer zu finden.
"Wir haben alle Taxi-Zentralen abgefragt, alle Taxi-Halter einer B-Klasse aufgesucht. Es ist sogar möglich, dass wir mit dem richtigen Fahrer gesprochen haben. Er hat sich aber nicht zu erkennen gegeben. Vielleicht hat er Angst. Wir haben keinen Ansatzpunkt mehr", erklärte ein Polizeisprecher gegenüber "bild.de".

Auch 30 Hinweise aus der Bevölkerung führten ins Nichts. Die Ratlosigkeit ist mittlerweile größer denn je. Als wahrscheinlich gilt, dass Timo Kraus in die Elbe stürzte und ertrank. Doch solange dieser Verdacht nicht bestätigt ist, schließt die Polizei kein Szenario aus. Doch die Ermittlungen sind nun offenbar ins Stocken gekommen: "Eine neue Suche gibt es nur bei konkreten Hinweisen", so der Sprecher.

Trendige Sneaker auf otto.de entdecken