Hugo Lacour: Die Rotlicht-Größe ist gestorben

InTouch Redaktion
Hugo Lacour ist gestorben
Foto: imago

Er war die Größe der Saarbrücker Rotlichtszene: Hugo Lacour. Nun erlag der 73-Jährige am Donnerstagmorgen seinem schweren Krebsleiden.

Es ging ihm schon lange schlecht! Seine letzten Wochen verbrachte Hugo Lacour auf der Palliativstation des Evangelischen Stadtkrankenhauses Saarbrücken. Er hatte starke Schmerzen, konnte nicht einmal mehr das Bett verlassen.

 

Hugo Lacour wurde wegen Mordes verurteilt

"Trotzdem hat er sich kaum etwas anmerken lassen", so ein Angehöriger zur "Bild"-Zeitung. Sogar Scherze hätte er noch gemacht.

Der deutsche Musiker Paul Würges ist gestorben
 

Der deutsche Musiker Paul Würges ist gestorben

Dennoch versuchten seine Verwandten und Bekannten, ihm seine Zeit so angenhem wir möglich zu gestalten, besuchten Hugo Lacour häufig.

Seine Verurteilung wegen Mordes schienen sie dabei komplett auszublenden. Darüber sprach wohl nie jemand.

 

Hugo Lacour beteuerte seine Unschuld

Hugo Lacour wurde am 20. April 1997 nach einem zweijährigen Prozess zu lebenslanger Haft verurteilt. Der Grund: Mord. Aus Habgier soll er seinen Geschäftspartner Heinz Weirich getötet haben.

Eine Leiche wurde nie gefunden und Lacour beteuerte sogar nach seiner Freilassung 2009 noch seine Unschuld.

Beweisen konnte er diese aber nie. Am Schluss hatte Hugo Lacour nur noch einen Wunsch: Eine anonyme Bestattung.

 
Trendige Sneaker auf otto.de entdecken