Ice-T: Ehefrau Coco kämpfte mit Bulimie

Ice-Ts Frau Coco Austin, die heute für ihre prallen Kurven bekannt ist, litt früher an einer Essstörung, nachdem ein Fotograf sie als "fett" beschimpfte. Die 32-Jährige sorgte besonders mit ihrem ausladenden Hintern in den letzten Jahren für jede Menge Aufregung, doch sie war nicht immer so stolz auf ihre Kurven, wie sie jetzt in einem Interview verriet.

Ice-T: Ehefrau Coco kämpfte mit Bulimie

"Als ich 18 Jahre alt war, war ein Po wie der von J.Lo leider noch nicht besonders modern. Einen Hintern zu haben, war nicht erstrebenswert", bedauert Austin. "Man wurde als dick bezeichnet, wenn man einen großen Po hatte." Und auch die kurvige Blondine selbst war nicht zufrieden mit ihrem Hintern. "Ich wollte so sein wie diese ganz dünnen, blonden Mädchen mit den großen Brüsten. Während eines 'Playboy'-Shootings zog mich der Regisseur zur Seite und erklärte mir, dass ich unbedingt abnehmen sollte, dass ich fett sei." Und das junge Model nahm sich die Kritik so sehr zu Herzen, dass es sogar eine Essstörung entwickelte, wie die heutige Frau von Ice-T jetzt enthüllte. "Ich bin fast verrückt geworden. Ich habe alles versucht, um meinen Hintern loszuwerden. Sogar Bulimie - aber dafür liebe ich Essen einfach zu sehr." Erst ihr Ehemann hat ihr geholfen, ihren Körper so zu akzeptieren wie er ist und erklärte ihr, dass sich jeder große Brüste kaufen könnte, aber ihr Po echten Seltenheitswert habe. © WENN