"Ich bin schwul" - Rapper Hustensaft Jüngling macht miesen Outing-Witz

InTouch Redaktion
Hustensaft Jüngling
Hustensaft Jüngling
Foto: Facebook / Hustensaft Jüngling

"Ich bin schwul" - Deutscher Rapper Hustensaft Jüngling outet sich - Es wäre mal was gewesen. Ein Outing in einem Milieu, das als schwulenfreie Zone gilt. Doch ähnlich wie beim Profifußball wird so getan, als gäbe es das nicht und diejenigen die schwul sind, schweigen. Nun wäre es doch einmal beinahe so weit gewesen, doch es kam am Ende doch alles anders.

Justin Bieber: Vor wenigen Tagen - noch mit drei Tattoos weniger
 

Justin Bieber: Schwul? Überraschendes Outing auf Twitter

Der deutsche Trap-Rapper Hustensaft Jüngling twitterte unvermittelt: "Yo Leute, ich muss euch was sagen, was mir schon lange auf der Seele brennt. Ich bin schwul. Bitte behandelt mich deshalb nicht anders." Der Reaktionen seiner Community waren zu großen Teilen entspannt und positiv. Zwar gab es tatsächlich welche, die direkt damit reagierten ihn zu deabonnieren bei Twitter, aber im großen und ganzen zeigte sein Post, dass zumindest das erste Feedback für einen schwulen Rapper durchaus positiv ist.

 

Wirklich schwul, oder nur ein dummer Scherz?

Leider war das auch das einzig Gute an dem Post. Denn der Hustensaft Jüngling ergänzte: "Yo, ich meinte schwul nicht wegen sexueller Orientierung, sondern im Sinne, dass ich immer gepflegt auftrete und Designersachen trage." Ähnlich wie schon bei Money Boy muss man sich fragen, ob er wirklich so dumm ist zu glauben, dass man modisch gesehen schwul sein kann, oder es ist die Art von Humor, über die wohl nur die ganz eingeschworenen Fans lachen können.