"Ich seh ihn nicht mehr als Sohn an" - Endgültiger Bruch mit Macaulay Culkin

In einer schrecklichen Chronik, die seither leider wie eine Blaupause für gescheiterte Kinderstars funktioniert, konnten wir sehen wie aus dem süßen Kind in "Kevin - Allein zu Haus" ein totales Drogenwrack wurde.

Seine Karriere fuhr er an die Wand, seine Gesundheit opferte er den Drogen und auch mit seiner Familie liegt er im Streit.

Macaulay Culkin 2016
Foto: getty

Und doch wird es wieder noch schlimmer für Macaulay Culkin (35). 

Als sein Vater Kit Culkin (71) im Janua 2014 einen Schlaganfall erlitt, war die Hoffnung groß, dass sich Vater und Sohn nach Jahren im Streit in der Krise wieder annähern.  Im Gegenteil - Macaulay Culkin scherte sich offenbar nicht um seinen Vater. 

"Ich sehe ihn nicht mehr als Sohn an", sagt Kit kalt gegenüber DailyMail. "Ich konnte nach dem Schlaganfall nicht mehr richtig sprechen und meine Hände nicht richtig bewegen", erklärt er weiter. Sein Sohn Macaulay ließ sich nicht blicken, half seinem Vater nicht. 

Damit dürfte auch die letzte leise Chance auf einen Familienfrieden versiegt sein. Insider berichten jedoch, dass auch seine anderen Kinder sich nicht sonderlich für ihren Vater interessieren würden. "Seit dem Schlaganfall hat Kit sich damit abgefunden, seine Kinder nicht mehr wiederzusehen. Wenn sie sich mit ihm schon nicht in Verbindung setzen, wenn er an der Schwelle des Todes ist, worauf soll er dann künftig noch hoffen?"