Ihr drohen 25 Jahre Haft: Lehrerin dreht Amateur-Porno mit ihrem Schüler

Amanda Eckblad aus dem US-Staat Wisconsin wird beschuldigt, einen Amateur-Porno mit ihrem Schüler gedreht zu haben. Die Lehrerin und der 17-Jährige lebten einige Monate lang zusammen.

Die Lehrerin muss sich vor Gericht verantworten
Foto: Facebook/Amanda Eckblad

In dieser Zeit soll auch der Sexfilm entstanden sein.

 
 

Sie wurde von den Beamten überführt

Der 22-Jährigen drohen nun 25 Jahre Haft. Da der junge Mann noch minderjährig ist, wird die Videoaufnahme außerdem als Kinderporno gewertet. Amanda löschte das Videomaterial zwar, doch die Beamten konnten es wiederherstellen und somit nachweisen, dass die beiden Sex miteinander hatten.

Dem „Daily Star“ gegenüber zeigt sich Amandas Nachbarin Jennifer T. erschüttert. "Ich fühle mich schrecklich. Sie ist 22, so jung!“, sagt sie. Die Beziehung zu dem Teenager halte sie für falsch. „Ich denke, sie muss ihr Berufsleben professionell halten“, fügt sie hinzu.