Im Bordell: Prostituierte bei Säure-Anschlag verletzt

InTouch Redaktion
Säure-Anschlag auf einen Sex-Club im Saarland
Foto: iStock

Am Samstagabend kurz vor 22 Uhr kam es in einem Sex-Club in Saarlouis zu einer Säure-Attacke. Ein Unbekannter warf einen Säurebehälter in den Eingangsbereich des Bordells und flüchtete anschließend.

Die Betreiberin musste den Club evakuieren. Als rund zehn Prostituierte und Freier nach draußen liefen, stürzte eine Frau und fiel dabei in die Flüssigkeit. Sie wurde mit Hautreizungen und Atemnot in ein Krankenhaus gebracht. Die restlichen Personen mussten im Dekontaminierungszelt der Feuerwehr abgeduscht werden.

Ganze 50 Helfer rückten bei dem mehrstündigen Einsatz an. Sie konnten herausfinden, dass es sich bei der Flüssigkeit um Buttersäure handelte. Bisher ist nicht klar, wer für den Anschlag verantwortlich ist.

 

Die Schnäppchenjagd beginnt!