Insektenstiche: Lieferengpässe bei Allergiker-Medizin

Besondere Vorsicht für Insektenstich-Allergiker!

Sommer ist Wespenzeit - und das warme, trockene Wetter bietet in diesem Jahr besonders gute Bedingungen für die gelbgestreiften Insekten.

Insektenstiche: Lieferengpässe bei Allergiker-Medizin
Foto: Getty Images

Wie die Pharma-Branche meldet, käme es derzeit jedoch bei einigen Notfallmedikamenten für Allergiker zu Lieferengpässen.

So sei beispielsweise das Mittel "Fastjekt" derzeit nicht lieferbar, auch bei den Alternativen "Jext" und "Emerade" gäbe es teils Lieferschwierigkeiten.

 

Noch kein Versorgungsengpass

Wie "Fastjekt"-Hersteller Pfitzer Deutschland erklärt, variiere die Verfügbarkeit der Adrenalin-Spritze derzeit von Apotheke zu Apotheke.

Trotz der aufgetretenen Lieferschwierigkeiten herrsche also ausdrücklich kein Versorgungsenpass, wie das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte betont; Alternativprodukte zu "Fastjekt" seien weiterhin verfügbar.

 

Hersteller Pfitzer arbeitet an der Beseitigung der Lieferengpässe

Wie ein Sprecher des Herstellers Pfitzer erklärte, sollen die Lieferengpässe bald schon behoben sein:

"Wir arbeiten intensiv an einer Lösung, wie wir schnellstmöglich die Produktion hochfahren und die Lieferung beschleunigen können."