Inzest-Skandal: Reaktion der Großmutter macht sprachlos

Joshua M. aus Ghana muss sich vor Gericht verantworten, weil er seine leiblichen Töchter (10 und 13) vergewaltigt haben soll.

Dieser Inzest-Skandal macht sprachlos
Foto: iStock

Das ältere Mädchen ist im fünften Monat schwanger.

Vor rund einem Jahr trennten sich die Eltern der Mädchen und der Vater zog mit seinen Kindern in eine andere Stadt. Dort soll er dann angefangen haben, die beiden zu vergewaltigen. Als sie sich ihrer Großmutter anvertrauten, wies diese sie zurecht und erklärte, dass es nicht falsch sei, Sex mit dem eigenen Vater zu haben.

 

Erst als die leibliche Mutter ihre Töchter besuchte, erfuhr sie von den Misshandlungen und meldete die Inzest-Fälle umgehend der Polizei. Die Mädchen wurden derweil in ein Krankenhaus gebracht, um sich medizinischen Untersuchungen zu unterziehen. Sie berichteten im Nachhinein, dass ihr Vater sie schlug, wenn sie ihn anflehten, sie nicht zu vergewaltigen.

Wie afrikanische Medien berichten, muss der 40-Jährige sich am 1. Juni vor Gericht verantworten.