Iris Klein: Neue Hiobsbotschaft von Mallorca!

Arme Iris Klein! Vor einigen Tagen erschütterte die traurige Nachricht ihre Fans, dass sie nach nur drei Tagen aus dem Bar-Betrieb wieder ausgestiegen ist. Nun die nächste Schock-News von der Katzenberger-Mama!

Iris Klein
Iris Klein Foto: Instagram

Es wird nicht ruhig bei Iris Klein! Obwohl die Mama von Daniela Katzenberger als Bar-Betreiberin einen neuen Lebens-Abschnitt beginnen wollte, verkündete sie nur drei Tagen nach der Eröffnung, dass sie aus dem Geschäft wieder ausgestiegen ist. Doch damit nicht genug...

Iris Klein ist schockiert!

Wie Iris Klein via "Instagram" mitteilt, ist vom weiteren Verlauf der "EverGreen"-Barschließung einfach nur schockiert. So erläutert sie: "Nachdem ich dann die Beachbar nicht mehr betreten wollte haben die tollen neuen Chefs das Handtuch geworfen und einfach mal 12 Mitarbeiter per WhatsApp gekündigt und alle Schlösser ausgetauscht. Wir sind sprachlos und sowas von enttäuscht." Was für traurige Nachrichten von der Power-Frau! Doch wie geht es für Iris weiter?

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Iris Klein fliegt mit Peter nach Deutschland

Aktuell befindet sich Iris mit Ehemann Peter in ihrer alten Heimat Deutschland. So verrät sie über "Social Media", dass sie die Zeit nutzen möchte, um bei ihrer Familie und bei ihren Freunden ein wenig Kraft zu tanken. Wann Iris und Peter auf die Baleareninsel zurückkehren, ist nicht bekannt. Bleibt somit nur zu hoffen, dass Iris im Kreis ihrer Liebsten auf ein paar andere Gedanken kommt und das Bar-Desaster vorerst hinter sich lassen kann.