Jan Fedder: Seine Frau Marion spricht über seinen Gesundheitszustand

InTouch Redaktion
Jan Fedder ist gesundheitlich angeschlagen
Foto: GettyImages

Jan Fedder ist aus dem "Großstadtrevier" nicht mehr wegzudenken. Der Kult-Schauspieler hatte in den vergangenen Monaten immer wieder gesundheitliche Probleme - erst kam die Schock-Diagnose Krebs, wo die Ärzte eine Vorstufe eines Mundhöhlenkarzinoms feststellten. Danach hatte er einen schweren Sturz. Seitdem sitzt er im Rollstuhl, immer wieder musste er Dreharbeiten absagen. Nun äußert sich seine Frau Marion zu seinem Gesundheitszustand.

Jan Fedder scheint es wieder deutlich besser zu gehen, denn Jan Fedder kehrt wieder ins "Großstadtrevier" zurück und steht für die ARD-Serie bald wieder vor der Kamera. "Die Reha in den vergangenen Monaten hat Jan gutgetan, er hat tolle Fortschritte gemacht und kommt bald nach Hause, um dann drehen zu können", erzählt Marion in der "Bild"-Zeitung.

 

Jan Fedder braucht keinen Rollstuhl mehr

"Das hat Jan selbst entschieden, es gab keinen Zwang. Ich bin sehr froh darüber. Er braucht nur noch selten einen Rollstuhl", erzählt sie weiter. Aufgrund der Reha stand Jan Fedder als Dirk Matthis für die ARD-Serie in den vergangenen Monaten nicht mehr vor der Kamera - mittlerweile hat sich im "Großstadtrevier" einiges geändert. Im "Großstadtrevier" wird Jan Fedder auf seinen neuen Kiez-Kollegen Patrick Abozen aka Lukas Petersen treffen. 

 
Trendige Sneaker auf otto.de entdecken