Janni Hönscheid: Panikattacke im Familienurlaub!

Janni Hönscheid wollte im Urlaub mit ihrer Familie endlich mal wieder richtig ausspannen. Doch plötzlich erlitt sie eine Panikattacke.

Janni und Peer Kusmagk
Foto: Getty Images

Seit vier Monaten sind Janni Hönscheid und Peer Kusmagk auf Achse. Nachdem sie Anfang des Jahres gerade noch mit dem letzten Flieger während der Corona-Krise aus Costa Rica gekommen sind, ging es für die kleine Familie wenig später nach Sylt. Doch auch dort hielt es sie nicht lange. Sie reisten mit einem VW-Bus durch Europa.

Janni Hönscheid erlitt eine Panikattacke

Mittlerweile ist Janni wieder in ihrer Heimat Potsdamm angekommen - und berichtet auf ihrem Instagram-Account von dem Familientrip. "Reisen ist verdammt anstrengend, aber eben auch verdammt lebendig und schön. Die Rückreise war (...) doch eher etwas impulsiv. Wir standen am Strand mit einer guten Freundin, genossen noch ein letztes Mal den Atlantik und irgendwie packte uns das Gefühl, dass wir abreisen müssen", schreibt sie zu einem Bild aus dem Bus. Doch auf der Heimreise bekam Janni plötzlich fruchtbare Platzangst in dem engen Bus, wie sie ihren Followern weiter erzählt.

Glücklicherweise geht es Janni mittlerweile wieder besser. Seit rund einer Woche schläft die Surferin wieder in ihrem eigenen Bett. Doch die nächsten Reisepläne sind schon geschmiedet. Nächste Woche geht es zuerst für einen Termin nach Hamburg "und dann noch ein paar Tage auf Sylt zur Familie." Lässt sich nur hoffen, dass es dort nicht nochmal zu einer Panikattacke kommt...

Pikante Bilder von "Let's Dance"-Star Massimo Sinató aufgetaucht! Die ganze Geschichte erfahrt ihr im Video:

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.