intouch wird geladen...

Jasmin Wagner: Heißes Bikini-Bild versetzt Fans ins Ekstase!

Ganz schön heiß! Jasmin Wagner alias "Blümchen" zeigt auf Instagram ihren durchtrainierten Bikini-Body...

Jasmin Wagner
Jasmin Wagner Getty Images

In den 90er Jahren wurde Jasmin Wagner als "Blümchen" über Nacht zum gefeierten Star. In knappen Outfits hüpfte sie über Deutschlands Bühnen. Doch auch jetzt kann sich die mittlerweile 38-Jährige definitiv noch sehen lassen.

Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Sexy Bikini-Bild begeistert die Fans

Derzeit arbeitet Jasmin fleißig an ihrem Comeback. Die Sängerin dreht gerade auf Gran Canaria für den "ZDF-Fernsehgarten". Nach einem anstrengenden Arbeitstag ging es ab an den Strand, wie sie ihren Instagram-Fans mitteilte. "Beach Time! Hatten einen herrlichen Drehtag für den ‚Fernsehgarten‘ und dürfen nun eeeendlich die Sonne im liegen genießen", schrieb sie zu einem sexy Bikini-Schnappschuss.

Ihre Fans sind hin und weg von der freizügigen Ansicht. "Und sie wird einfach nicht älter. Schön wie früher als Poster an meiner Wand", kommentierte ein Follower. Ein anderer ließ sein Idol wissen: "Wow, was für eine traumhafte Bikinifigur. Ich wünsche dir viel Spaß beim Plantschen!"

Jasmin hat Yoga für sich entdeckt

Jasmins Hammer-Body kommt nicht von ungefähr. Die Sängerin hält sich vor allem mit Yoga fit. "Yoga und Breathwork halten mich Aufrecht, wenn berufliche oder private Wirbelstürme aufziehen und drohen mir den Boden unter den Füßen wegzuziehen. Ich konnte mit Yoga lange nichts anfangen, fand es regelrecht doof... Aber das hat sich grundlegend geändert. ", erklärte sie via Instagram.

var premium1Fallback = mobile_premium1Fallback = '
';var premium2Fallback = mobile_premium2Fallback = '
';var premium3Fallback = mobile_premium3Fallback = '
';
var basic1Fallback = mobile_basic1Fallback = '
';var basic2Fallback = mobile_basic2Fallback = '
';var basic3Fallback = mobile_basic3Fallback = '
';var basic4Fallback = mobile_basic4Fallback = '
';var basic5Fallback = mobile_basic5Fallback = '
';var basic6Fallback = mobile_basic6Fallback = '
';