Jay-Z packt endlich aus: Darum hat er Beyoncé betrogen

In ihrem Album „Lemonade“ rechnete Beyoncé heftig mit ihrem untreuen Ehemann ab. Öffentlich sprachen die beiden allerdings nie darüber und bestätigten die Gerüchte auch nicht.

Jay-Z gesteht endlich seine Untreue
Jay-Z gesteht endlich seine Untreue
Foto: GettyImages

Bis jetzt!

Im Gespräch mit dem „T-Magazine“ berichtet Jay-Z, dass er seine Ehefrau wirklich betrogen hat. Den Grund dafür sieht er in den negativen Erfahrungen, die er als Kind machen musste. „Du schaltest in den Überlebensmodus […] und was passiert dann? Du schaltest deine Gefühle einfach ab. Sogar bei Frauen, du schaltest deine Gefühle ab und kannst somit gar keine Verbindung haben […] In meinem Fall geht das tief. Und von diesem Punkt aus passieren dann alle möglichen Dinge: Untreue“, erklärt der 47-Jährige.

 

Dennoch wollten sie ihre Ehe nicht aufgeben und verarbeiteten den Schmerz in ihren Liedern. „Wir haben unsere Kunst fast wie eine Therapie-Sitzung genutzt. Und haben begonnen, gemeinsam Musik zu machen“, erinnert Jay-Z sich zurück. Die Lieder des anderen zu hören, sei „sehr, sehr schmerzhaft“ gewesen.

„Der beste Ort ist genau in der Mitte des Schmerzes. Und genau da waren wir. Es war unangenehm. Und wir hatten unzählige Gespräche“. Diese Zeit war für beide wirklich nicht einfach. „Wissen Sie, die meisten Leute gehen einfach weg und die Scheidungsrate ist fast 50 Prozent, weil die meisten sich nicht selbst sehen können. Das Härteste ist, den Schmerz, den du einer anderen Person verursachst hast, auf ihrem Gesicht zu sehen und dann mit dir selbst ins Reine kommen zu müssen.“