Jazz-Geiger Didier Lockwood ist tot!

InTouch Redaktion

Wie das Management von Jazz-Geiger Didier Lockwood mittteilte, ist der 62-Jährige am Sonntagmorgen in Paris an einem Herzinfarkt verstorben. Der Geiger stand einen Abend zuvor noch, für einen Auftritt auf der Bühne. 

Jazz-Geiger Didier Lockwood ist tot!
Foto: Getty Images

Prinz Henrik von Dänemark ist tot!
 

Prinz Henrik von Dänemark ist tot!

 

Didier Lockwood gab 4500 Konzerte und nahm mehr als 35 Alben auf

Didier Lockwood wurde 1956 in Calais geboren. Schon früh entdeckte Didier Lockwood sein Interesse an Improvisation. Als 17-Jähriger trat er in die französisch Progressive-Rock-Band "Magma" ein. Später wurde er vom Ausnahmegeiger Stéphane Grappelli entdeckt und begann seine Jazz-Karriere, in der er mehr als 4500 Konzerte gab und 35 Alben aufnahm.

 

Didier Lockwood schrieb zwei Opern und mehrere Geigenkonzerte

Neben seiner Arbeit als Jazz-Musiker, schrieb Didier Lockwood ebenfalls zwei Opern, mehrere Geigenkonzerte, ein Konzert für Klavier und Orchester sowie Gedichte und Filmmusiken. Er ging mit seinem Spitznamen Didier, der Monsieur 100.000 Volt in die französische Musikgeschichte ein.

 
Trendige Sneaker auf otto.de entdecken