Jennifer Garner ist besorgt um ihre Kinder

Wie wichtig Jennifer Garner und Ben Affleck ihre drei gemeinsamen Kinder Violet (10), Seraphina (7) und Samuel (4) sind, zeigt allein die Tatsache, dass sie sogar nach ihrer Trennung angeblich nach wie vor zusammen wohnen. Im amerikanischen ‚Hello!’-Magazin spricht Jennifer jetzt offen über ihre Sorgen bezüglich ihrer Kinder.

Jennifer Garner würde alles für ihre Kinder tun
Sie hat Angst, dass ihre Kinder schlechte Erfahrungen machen könnten
Foto: Getty Images

Es habe durchaus Nachteile für die Kids, dass sie und Ben im Rampenlicht stehen. Paparazzi, die sie auf Schritt und Tritt verfolgen und „Kinder die deine Freunde sein wollen, weil deinen Eltern berühmt sind“, so die Schauspielerin. „Ben und ich versuchen einen offenen Dialog mit unseren Kindern darüber zu halten. Wir reden viel mit ihnen über die Vor- und Nachteile berühmte Eltern zu haben.“

Doch so viel sie und ihr Ex-Mann auch dafür tun, dass es ihren Kindern gut geht. Einige Zweifel und Sorgen bleiben immer. „Ich mache mir schon Sorgen um den Effekt, den es haben kann, aber langfristig gesehen habe auch ich keine Ahnung. Mir ist es nur möglich sie auf alles vorzubereiten, was noch auf sie zukommt.“