Jennifer Lawrence: Zerstören die Nacktbilder ihre Karriere?

Die Opfer des Hackers haben alle ihre Art und Weise mit dem Diebsahl ihrer privaten Nackt- und Sex-Fotos umzugehen.

Kirsten Dunst flucht über die Unsicherheit der iCloud und klagt Apple an.

Angst um ihre Karriere
Foto: getty
Kaley Cuoco hat bislang den Skandal zumindest öffentlich ignoriert.

Bei Kate Upton fletschen die Anwälte bereits die Zähne und drohen mit harten Strafen für die Verbreitung.

Bei Oscarpreisträgerin Jennifer Lawrence ist aber wirklich die Hölle los. Sofort reagierten Anwälte auf die Bilder und drohten mit Strafen und bestätigten dummerweise damit auch direkt die Echtheit dieser Bilder. Wo andere Promis bei solchen Skandalen geschwiegen haben, wurde von Anfang an an der Echtheit gezweifelt und die Geschichte verlief sich relativ schnell im Sande.

Doch die Reaktionen von Jennifer Lawrence waren heftig. Immerhin waren es bei ihr nicht nur Nacktbilder. Auf mehreren Bildern posierte sie trashig wie in einem Billig-Erotik-Streifen in dunklen Zimmern. Ein Bild zeigt sie sogar offensichtlich beim bzw. nach dem Oralverkehr.

Das Image vom braven America's Sweetheart ist im Eimer. Blieb sie bislang stets skandalfrei, ist die saubere weiße Weste der großen Hollywood-Hoffnung nun ein Fall für die Reinigung.

"Sie ist entsetzt über die Veröffentlichung der Fotos und weiß, dass dies möglicherweise zukünftige Rollenangebote beeinflussen könnte", verrät ein Insider von "Hollywood Life".

Promis wie Kim Kardashian, Pamela Anderson und Paris Hilton waren spätestens nach ihren Sex-Videos als Trash-Promis festgelegt. Andererseits waren sie vorher auch nicht so weit davon entfernt.

Scarlett Johansson hat die Veröffentlichung ihres Nacktfotos gut überstanden. Vielleicht schafft Jennifer Lawrence das ja auch, obwohl die Bilder mittlerweile schon längst quer durchs Internet geistern dürften.