Jennifer Lopez: Panik vor Sextape-Veröffentlichung

Was für ein Albtraum für die arme Jennifer Lopez! Jetzt holt sie ihre Vergangenheit ein und ein privates Sextape von ihr und ihrem Ex-Mann soll veröffentlicht werden.

Jennifer Lopez drehte vor Jahren ein Sexvideo
Wird man sie bald wirklich in heißer Aktion sehen können?
Foto: Getty Images

Das wollte die Latina natürlich um jeden Preis vermeiden und zog direkt vor Gericht. Das Tape wollte sie einfach nicht in fremden Händen wissen. Doch leider hat sie nun das Nachsehen und muss hilflos mit ansehen, wie die intimen Aufnahmen verscherbelt werden.

1997 heiratete J.Lo überraschend den ehemaligen Kellner Ojani Noa, doch das Liebesglück war nur von kurzer Dauer. Bereits ein Jahr später trennte sich das Paar wieder. Während der kurzen Ehe nahmen sie aber zu zweit ein privates Sextape auf, das eigentlich nie für die Öffentlichkeit bestimmt war. Das sah ihr Ex dann offenbar plötzlich anders und trat damit einen jahrelangen, erbitterten Kampf vor Gericht los. „Es existiert ein freizügiges Video von ihr, auf dem sie ohne Klamotten und in sexuellen Situationen zu sehen ist“, erklärten seine Anwälte. Bereits vor vier Jahren wurde Ojani schon das Recht erteilt, das Video versteigern zu dürfen. Jennifer setzte jedoch alles daran, den Prozess weiter hinaus zu zögern, in der Hoffnung, doch noch zu gewinnen. Doch jetzt scheint der Kampf endgültig verloren.

Aufgrund einer rechtlichen Grauzone konnten J.Los Anwälte nichts mehr für sie tun und zogen die Klage nun nach Jahren zurück. Ojani hat somit gewonnen und wird das Sexvideo jetzt skrupellos für viel Geld verkaufen. Er hat sich bereits Geschäftspartner gesucht, mit denen er gemeinsam eine bestimmte Auflage an DVDs produzieren will. 

Ojani Noa und Jennifer Lopez im Jahr 1997
1997 vertraute sie Ojani Noa noch...