Jenny Frankhauser: Einsam und verlassen! Schlimmes Trennungs-Drama

Niedergeschlagen läuft Jenny Frankhauser (26) durch ihre Heimatstadt Ludwigshafen. Sie leidet sichtlich unter der Trennung von Mama Iris Klein.

Jenny Frankhauser
Foto: Instagram
  1. Jenny und Mama Iris stehen sich sehr nah
  2. Warum ist Jenny nicht mit umgezogen?
  3. Jenny Frankhauser vermisst ihre Mutter

Die 51-Jährige ist mit ihrem Gatten Peter (51) gerade von Deutschland nach Mallorca ausgewandert, wo auch schon ihre ältere Tochter Daniela Katzenberger (32) lebt. Mit "Closer" spricht Jenny über ihre Gefühle...

Jenny kommt gerade von ihrer Mama, die sie für ein paar Tage in ihrer neuen Finca besucht hat: „Es war so schlimm, als wir uns am Flughafen in Palma wieder verabschieden mussten. Ich fange erst langsam an zu realisieren, dass jetzt niemand mehr da ist.“

 
 

Jenny und Mama Iris stehen sich sehr nah

Jenny und ihre Mutter hatten bisher eine besonders enge Beziehung. „Wir haben uns jeden Tag getroffen, entweder zum Frühstück oder zum Einkaufen. Das war schon sehr eng. Und jetzt ist sie plötzlich weit weg!“

Aber ist es für Jenny vielleicht auch eine Chance, mal auf ganz eigenen Beinen zu stehen? „Es gibt einen Unterschied zwischen selbstständig werden und einsam werden“, sagt sie. „Ich bin eigentlich schon ein sehr selbstständiger Mensch, aber ich bin durch mein Schicksal – den Tod meines Vaters – eben auch viel anhänglicher geworden. Einfach weil ich weiß, dass morgen alles vorbei sein kann.“

 

Warum ist Jenny nicht mit umgezogen?

Als Influencerin kann sie doch auch von Spanien aus arbeiten. „Ich habe ja das Haus in Ludwigshafen geerbt, in dem ich mit meinen Großeltern wohne. Ich bin auch mit ihnen sehr stark verbunden und möchte deshalb bei ihnen bleiben“, erklärt Jenny.

Trotzdem machen ihr die rund 1.200 Kilometer Entfernung schwer zu schaffen. „Ich habe natürlich Angst, dass auch mit meiner Mutter mal was sein könnte. Dann wäre ich ja frühestens in fünf Stunden bei ihr. Genauso wie sie bei mir, wenn ich ihre Hilfe bräuchte. Mallorca ist eben nicht um die Ecke.

 

Jenny Frankhauser vermisst ihre Mutter

Und noch was anderes belastet sie: „Wenn ich vielleicht doch mal einen Freund finde, wird meine Mama ihn erst mal nicht kennenlernen können. Und wenn ich schwanger werde, kann sie daran nicht richtig teilhaben.“

Und was sagt Iris zu alledem? „Ihr sage ich das nicht so, denn ich möchte ja nicht, dass sie ein schlechtes Gewissen hat. Es ist ihr Leben, und sie soll tun, was sie glücklich macht. Aber ich bin nun allein, es ist niemand mehr da.“

Wann die beiden sich das nächste Mal sehen, weiß Jenny noch nicht. „Spätestens um die Weihnachtszeit“, denkt sie. Doch bis dahin ist es noch über zwei Monate hin …